Toyota als Vorreiter im Bereich alternativer Antriebe

Toyota ist nicht nur der größte Automobilhersteller der Welt, sondern auch ein Pionier im Bereich alternativer Antriebe. Als einer der ersten Autohersteller hatte Toyota Fahrzeuge mit Hybridantrieb im Programm und somit zugleich eine echte Vorreiterrolle im Sektor alternativer Antriebe inne. Im Hinblick auf diese Tradition verwundern die Zukunftspläne des japanischen Automobilriesen keineswegs. Sieht man sich Toyotas Vorhaben für die nächsten Jahre an, wird die zukünftige verstärkte Fokussierung auf alternative Antriebskonzepte mehr als deutlich.

Verstärkte Fokussierung auf alternative Antriebskonzepte

An erster Stelle von Toyotas Zukunftspolitik steht die verstärkte Elektrifizierung der angebotenen Modelle. In den Entwicklungsbüros orientiert man sich hierbei an verschiedenen Studien, die Auskunft über den tatsächlichen, alltäglichen Nutzen von Elektro- und Hybridfahrzeugen geben. Für den Stadtverkehr soll demnach der Kleinwagen iQ in Zukunft auch alleine batteriebetrieben über die Straßen rollen. Für längere Fahrten eignet sich dieser weniger, für kürzere Strecken und alltägliche Besorgungen in der City dafür umso mehr. Grundsätzlich soll der iQ auch in Deutschland angeboten werden, hier findet er im Smart ed einen direkten Konkurrenten.

Vorreiter zukünftiger Modelle, der Toyota iQ EV.

Im Großen und Ganzen möchte man sich bei Toyota bei den zukünftigen Modellen vor allem auf das Plug-in-Konzept konzentrieren. Plug-in-Fahrzeuge können an der Steckdose aufgeladen werden und werden nicht nur von Toyota, sondern auch von zahlreichen anderen Herstellern angeboten. Bei Toyota möchte man das Plug-in-Konzept allerdings großflächig auf so viele Modelle wie möglich ausweiten.

So wird es in Zukunft nicht nur einen Prius- sowie einen Auris-Plug-in, sondern noch viele weitere Modelle, die an der Steckdose aufgeladen werden können, geben. Neben diesem Konzept wird man sich in naher Zukunft auch an der Brennstoffzelle versuchen. Für 2015/16 sind die ersten Modelle mit Brennstoffzelle geplant. Diese werden in Kooperation mit dem deutschen Autobauer BMW entstehen. Bislang wurden noch keine genauen Informationen zu den Modellen mit Brennstoffzelle bekanntgegeben, Interessenten sollten sich aber schon einmal auf einen Kaufpreis ab EUR 100 000,00 einstellen.

Foto: Hersteller / Toyota

Weitere Auto News zum Thema

Toyota Allrad-Modelle 2017 Toyota musste unlängst die Krone des weltweit größten Autoherstellers an VW abtreten, doch das soll sich bald wieder ändern. Hierzu beschreiten die Ja...
Ein Trio mit vielen Trümpfen Französische und asiatische Autobauer sind den deutschen Fahrzeugschmieden beim Thema Elektromobilität um Längen voraus. Vor allem beim Preis schlagen...
Das ADAC Zurich 24h-Rennen geht in die 43. Runde (... Handschuhe in den Farben einer Zielflagge, der Finger am roten Knopf der Stoppuhr, es ist drei vor zwölf - so präsentiert sich das allseits bekannte L...
Der Toyota Auris präsentiert: Großes Kino! Der Toyota Auris zählt zu den Bestsellern in der Klasse der Kompaktwagen. Was der japanische Autobauer einst mit dem legendären Corolla begann, setzte...
VW Jetta – auch als Hybrid sportlich unterwegs Es hat einige Zeit gedauert bis auch die deutsche Autoindustrie vom Thema Hybrid zu überzeugen war. Schließlich war es sicher nicht ganz freiwillig, d...

Greencars

Alle Artikel von

Technologien abseits des Verbrennungsmotors - im GREENCARS Bereich liegt der Fokus auf unserem Archiv zu alternativen Antriebskonzepten wie Hybrid, Elektro und Solar.

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.