Piaggio als Hybrid Pionier

Der Winter beginnt, die Motorradsaison ist vorüber. Gerade diese Zeit sollte der kostenbewusste Zweiradfahrer intensiv zur Recherche nutzen, da jetzt viele Motorräder gebraucht zu günstigen Preisen angeboten werden. Interessant wäre es auch, sich einmal nach einem alternativen Antriebskonzept, abseits von reinen Benzin-Verbrennungsmotoren, umzuschauen. Dabei handelt es sich um reine Elektro- oder Hybridfahrzeuge, die jetzt immer öfter am Gebrauchtmarkt auftauchen.

Piaggio MP3 Hybrid-Motorroller

Der italienische Piaggio Konzern hat sich als einer der ersten Hersteller mit diesem Thema befasst und schon vor rund 4 Jahren ein Hybridfahrzeug in den Verkauf gebracht, das auf dem 2006 vorgestellten MP3 Motorroller basiert. Wenn Sie Motorräder gebraucht kaufen wollen, sollten Sie sich dieses revolutionäre Fahrzeugkonzept auf jeden Fall anschauen.

Es handelt sich dabei um ein dreirädriges Fahrzeug, das zwei neigbare Vorderräder und ein normales Hinterrad hat, das mittels Variomatikgetriebe angetrieben wird. Durch dieses Rollerkonzept hat das Fahrzeug eine Menge Stauraum unter der Sitzbank bietet und sogar eine Art Kofferraum hat.

Revolutionärer Antrieb

Piaggio nutzt diesen Platz geschickt, um dort die, für den Hybridantrieb notwendige, Batterie unterzubringen. Dieses erste Hybrid Modell hat nur einen Motor mit einem Hubraum von 125ccm, der durch einen Elektromotor mit 3,5 PS unterstützt wird. Damit kann das Fahrzeug bis zu 20 Kilometer rein elektrisch fahren, beim Beschleunigen arbeiten beide Maschinen gleichzeitig und ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h lädt der Benzinmotor die Batterie wieder auf.

Die Aufladung kann aber auch an einer normalen Stromsteckdose mittels integrierten Ladegeräts erfolgen. Dieses im Prinzip zukunftsträchtige Konzept hat leider nur den Nachteil, dass das Fahrzeuggewicht für die gebotene Leistung mit rund 260 kg etwas zu hoch ist und die Beschleunigungswerte darunter leiden.

Größerer Motor bietet das gewisse Plus

Die Italiener haben das Problem auch erkannt und eine Variante mit einem 278ccm Motor nachgereicht. Hier läuft dann alles flüssiger und stimmiger ab. Schon der Benzinmotor bietet im Piaggio MP3 300 rund 25 PS, dazu kommt dann wieder der Elektroantrieb mit den gewohnten 3,5 PS.

Immerhin sind dann rund 30 Kilometer rein elektrisch zu fahren und die Höchstgeschwindigkeit beträgt akzeptable 120 km/h. Da die Neupreise für diese Fahrzeuge doch relativ hoch angesiedelt sind, empfiehlt es sich hier besonders, solche Motorräder gebraucht zu kaufen.

Fotos: Hersteller / Piaggio

Weitere Auto News zum Thema

Ein Trio mit vielen Trümpfen Französische und asiatische Autobauer sind den deutschen Fahrzeugschmieden beim Thema Elektromobilität um Längen voraus. Vor allem beim Preis schlagen...
Das ADAC Zurich 24h-Rennen geht in die 43. Runde (... Handschuhe in den Farben einer Zielflagge, der Finger am roten Knopf der Stoppuhr, es ist drei vor zwölf - so präsentiert sich das allseits bekannte L...
VW Jetta – auch als Hybrid sportlich unterwegs Es hat einige Zeit gedauert bis auch die deutsche Autoindustrie vom Thema Hybrid zu überzeugen war. Schließlich war es sicher nicht ganz freiwillig, d...
Sparsamer Lifestyle-SUV: Der neue Ford Ecosport Der neue Ford Ecosport ist ein interessantes Fahrzeug für SUV-Fans, die gerne und viel im Auto unterwegs sind und sich auch nicht vor längeren Fahrstr...
Der neue VW e-Golf Über den Golf an sich braucht man eigentlich nicht mehr viele Worte zu verlieren. Mit dem VW e-Golf fährt nun auch der Golf rein elektrisch. Nachdem d...

Greencars

Alle Artikel von

Technologien abseits des Verbrennungsmotors - im GREENCARS Bereich liegt der Fokus auf unserem Archiv zu alternativen Antriebskonzepten wie Hybrid, Elektro und Solar.

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.