Peugeot 208 GTi – Sportversion mit Rennsportfeeling

Das Kürzel GTI ist bekannt, wofür es steht, ebenfalls: Sportlichkeit, Fahrvergnügen und ein etwas, nun ja, pubertärer Auftritt. Obwohl die Meisten hier wohl an den legendären Golf von VW denken, haben sich auch andere Autohersteller die Insignien der kompakten Sportlichkeit zu eigen gemacht und ihrerseits interessante Konkurrenzprodukte zum Wolfsburger Sportwagenschreck auf den Markt gebracht. Zu den erfolgreichsten zählt wohl der Peugeot GTi, der nunmehr ab Frühjahr 2013 als Peugeot 208 GTi in die Fußstapfen eines großen Ahnen tritt.

Peugeot 208 GTi mit 200 PS und 275 NM

Bereits in den frühen 80ern sorgte nämlich der 205 GTi mit wenig Gewicht und ordentlich Leistung für mächtig Aufsehen in der automobilen Welt. Mit dem gleichen Rezept möchte nun, fast 30 Jahre später abermals ein kleiner Peugeot der Konkurrenz zeigen, wo der Hammer hängt. Man darf gespannt sein, ob ihm das gelingen wird.

Die Optik des Peugeot 208 GTi wird seinem Namen gerecht: Verchromte, doppelläufige Auspuffendrohre, rot lackierte Bremssättel und mächtige, 17 Zoll große Carbonfelgen zeigen, was Sache ist. Dazu kommen noch ein mattschwarz lackierter Grill, spezielle Scheinwerfer sowie LED-Tagfahrlicht, die den Sportler von seinen Serienbrüdern unterscheiden. Auch im Innenraum geht es mit Sportledersitzen, roten Ziernähten und Applikationen sowie Details aus gebürstetem Aluminium sportlich weiter. Rot beleuchtete Instrumente und weiße Tachonadeln sorgen für eine optimale Abrundung des Rennsportfeelings.

Das Interessanteste am neuen Peugeot 208 GTi ist natürlich sein Motor, dessen nackte Eckdaten alleine bereits Fahrvergnügen satt versprechen. Peugeot hat seinem neuen Vorzeige-Sportler ein 1,6-Liter-Aggregat mit Turboaufladung spendiert, das so auf eine satte Leistung von 200 PS kommt. Die Kraftübertragung erfolgt über ein kurz übersetztes Sechsgang-Getriebe, das in Kombination mit dem Motor besonders auf kurvigen Landstraßen mächtig Laune macht.

Fast ebenso wichtig wie die Motorleistung ist bei einem Auto wie dem Peugeot 208 GTi das Leergewicht, das in diesem Fall schlanke 1160 kg beträgt. So ist eine Beschleunigung in unter 7 Sekunden von 0 auf 100 km/h machbar, was einiges über Charakteristik des 208 GTi aussagt. Der neue Peugeot 208 GTi feiert seine Premiere auf dem kommenden Pariser Autosalon. Bislang sind noch keine offiziellen Preis bekannt.

Fotos: Hersteller / Peugeot

Weitere Auto News zum Thema

Ein kleines Raumwunder: Der neue Peugeot Traveller Automobilfreunde mussten lange auf ihn warten, doch nun endlich ist es soweit: Peugeot hat auf dem Autosalon 2016 im schweizerischen Genf mit dem Mode...
Peugeot 208: Zeit für ein Facelift Der Peugeot 208 ist seit 2012 auf den europäischen Straßen unterwegs - Zeit für ein Facelift meint Peugeot und bringt den Kleinwagen 2015 aufgefrischt...
Peugeot 308 CC: Elegant durch den Sommer Lange Zeit machten Cabrios nur als Zweitwagen Sinn. Sie waren weder Winterfest noch für die Waschstraße geeignet - zumindest nicht mit einem guten Gef...
Peugeot 208 82 Vti – Knuffig klein, Fahrspaß... Auf die Größe kommt es nicht an – Das war anscheinend der Wahlspruch der Entwickler im Hause Peugeot, als sie den neuen 208 82 Vti erdachten. Dieser i...
Neue Peugeot Sondermodelle „Urban Style̶... Ab sofort hat Peugeot in den Baureihen 107, 206+ und 207 eine neue Sondermodell-Linie mit der Bezeichnung Urban Style im Programm. Zu identifizieren i...

Kleinwagen-Spezial

Alle Artikel von

Im Kleinwagen-Spezial holen wir ältere Artikel aus unserem News Archiv, die bei unseren Lesern besonders beliebt waren und sind - natürlich mit dem Fokus speziell auf Klein- und Kompaktwagen.

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.