Opel Astra OPC – Fahrspaß mit 280 PS und 400 NM

Opel Astra OPC 2012 11

Das Kürzel „OPC“ steht bei Opel für angeschärfte Fahrzeuge, die exakt zwei Dinge bieten: Leistung + Sport. Um den neuen Opel Astra OPC mit 2,0-Liter-Direkteinspritzer-Turbobenziner und 280 PS (206 kW) auch sportlich bewegen zu können, zeigt sich dessen Fahrwerk den Anforderungen entsprechend aufgewertet. Hohe Querbeschleunigungen verdaut es klaglos und sieht sich auch von den 400 Nm Drehmoment nicht überfordert.

Opel Astra OPC – Sportler ab Werk

Seine Performance (Höchstgeschwindigkeit 250 km/h) verdankt der Astra OPC dem deutlich sportlicher aufgebauten Fahrwerk. Die Hochleistungs-Federbeine „HiPerStrut“ sind kombiniert mit dem mechatronischen FlexRide Fahrwerkssystem mit Dämpfern von ZF Sachs und einem mechanischen Lamellen-Sperrdifferenzial. Verzögert wird der OPC via Brembo-Bremsanlage aus Italien. Seine 280 PS überträgt der Sportwagen per üppigen 19 Zoll Alurädern mit Reifen der Dimension 245/40 ZR auf die Straße.

Opel Astra OPC 2012 2

Das mechanische Sperrdifferenzial des Astra OPC im Detail

Um die Kraft und den Sprint von 0 auf 100 km/h sechs Sekunden bestmöglich auf die Straße zu bekommen, arbeitet im Opel Astra OPC an der Antriebsachse ein mechanisches Lamellen-Sperrdifferenzial. Verliert ein Vorderrad Traktion, wirken zwei Lamellenpakete im Differenzial ähnlich wie eine Kupplung und setzen damit den unterschiedlichen Drehgeschwindigkeiten der Antriebsräder einen genau definierten Widerstand entgegen. Diese sogenannte „Sperrwirkung“ beträgt maximal 50% und ist abhängig vom Rampenwinkel über den die Lamellenpakete zusammengedrückt werden, welcher den Druckverlauf auf die Lamellenkupplung je nach anliegenden Antriebsmoment variiert. Wird der Winkel nun flacher, spricht das System feinfühliger an. So wählten die Techniker beim Astra OPC einen Rampenwinkel von 45 Grad beim Beschleunigen. Im Schubbetrieb, also der bei Gaswegnahme oder bei einem Bremsvorgang, lösen sich die Lamellen der Kupplung wieder und ermöglichen damit eine getrennte Regelung des ABS an der Antriebsachse.

Opel Astra OPC 2012 3

FlexRide-System für sportlicheres Fahren

Leistung allein macht noch kein sportliches Fahrverhalten aus und so verfügt der Astra OPC über ein mechatronisches FlexRide-System mit drei Fahr-Modi:

  1. Grundeinstellung Standard: Maximale Alltagstauglichkeit, Komfort und sportliches Fahren.
  2. Sport-Modus: Fahrwerk wird härter und bringt dank reduzierter Rollneigung zusätzliche Agilität bei einer genaueren Lenkung.
  3. OPC-Modus: Lenkung noch präziser, Gaspedalbefehle werden direkter umgesetzt. Optisch erkennbar an der roten Beleuchtung im Cockpit.

OPC Querbeschleunigungs- und Kuppenmodul von ZFSachs

In Zusammenarbeit mit ZFSachs arbeitet im Opel Astra OPC ein Querbeschleunigungs- und Kuppenmodul. Dabei überwacht und regelt das Querbeschleunigungsmodul über die ESP-Sensorwerte den Lenkwinkel und die Fahrgeschwindigkeit. Daraus resultiert eine Anpassung der Dämpferkräfte, die Fahrzeug-Aufbaubewegungen werden angepasst. Anders ausgedrückt: bei sportlicherer Gangart reagiert das Fahrwerk direkt auf diese Situation. Das Überfahren von Fahrbahnkuppen erkennt das OPC Kuppenmodul per intelligenter Dämpfersensorik und hält den Fahrzeugaufbau blitzschnell im Millisekundenbereich stabil, der Kontakt zur Fahrbahn gewinnt dadurch, die Stabilität wird verbessert.

Opel Astra OPC 2012 1

Die Mühe der Ingenieure, den OPC tatsächlich nicht nur als leistungsstärkere Variante des Astra anzubieten, sondern dem „Opel Performance Center“ gerecht zu werden, macht auch die Stabilitätskontrolle ESP mit ihren drei verschiedenen Modi deutlich:

  1. Standard-Konfiguration: Maximale Regelunterstützung für den Alltag.
  2. Competitive-Modus: Regelschwellen des ESP sind erhöht und die Traktionskontrolle deaktiviert.
  3. ESP-Off Modu: Bei länger als fünf Sekunden gedrückt gehaltener ESP-Taste ist das ESP vollständig deaktiviert.

Bliebe noch die Frage nach dem Preis des Astra OPC 2012, welche Opel mit 34.250 Euro beantwortet. Darin enthalten sind das Sicherheitslichtsystem mit adaptivesnFahrlicht AFL+, Navi 600 Deutschland, Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik, Parkpilot hinten, OPC Leichtmetallfelgen in 19 Zoll, Bordcomputer mit Check Control und OPC Leistungsmenü, LED-Rückleuchten und abgedunkelten Scheiben hinten.

Opel Astra OPC 2012 Bilder

Quelle & Bilder: Hersteller / Opel

Auto-Magazin

Auto News speziell zu den Themen Ratgeber, Unternehmen, Wirtschaft - dazu kontroverses zum Automobil.

Das könnte dich auch interessieren …