Kia Sportage – Neues in altem Gewand

Schon vor vier Jahren, als der Kia Sportage sein Debut feierte, begeisterte er Presse und Kunden – jetzt 2014 – kommt ein Upgrade, dass sich ebenfalls sehen lassen kann.

Kia Sportage – der erste Erfolg war insbesondere dem Umstand verschuldet, dass dieser SUV tatsächlich gut aussah, was zu diesem Zeitpunkt noch eher die Ausnahme war. Auch andere Hersteller hatten es bis dato geschafft ihrem Design ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken, doch beim Kia Sportage passte einfach von Anfang an das Komplettpaket. Übrigens: es passt noch immer!

Die Frontpartie ein echter Hingucker. Die bis nach hinten gezogenen Scheinwerfer und das Design der A-Säule machen diesen Wagen zu einem außergewöhnlichen Must-Have. Der SUV versprüht viel sportlichen Charme, Jugend und Frische.

Kia-Sportage-2014-1

Feintuning für noch mehr Komfort

Die 2014er Version hält am „alten“ Design fest – das kann sie allerdings auch guten Gewissens, denn auch vier Jahre später überzeugt das Design ohne viel Überzeugungsarbeit leisten zu müssen. Ein paar Verbesserungen bringt das „Upgrade“ natürlich trotzdem mit.

Besonders erwähnenswert ist beispielsweise die Geräuschdämmung, die nun um einiges besser ist als damals. Fahrten auf der Autobahn werden damit zu Genuss. Wind und Fahrwerk schaffen es jetzt nicht mehr bis ans Ohr der Autoinsassen. Gut so!

Viel Platz, angenehmer Sitzkomfort (in der Platinversion sogar mit Lederausstattung) machen den Sportage zum perfekten Reisemobil. Wer sich für Ledersitze entscheidet, bekommt übrigens noch ein paar Annehmlichkeiten dazu: Panorama-Schiebedach, Zentralverriegelung per Fernbedienung, und ein gutes Navi mit zentral angebrachtem Bildschirm, gehören zur Topausstattung dazu.

Leistung: gut – Verbrauch: ok

Neben seinem ansehnlichem Äußeren und Inneren sind übrigens auch die Leistungswerte nicht zu verachten. Der 2.0-Liter-Dieselmotor mit 184 PS ist solide und bringt eine ausreichende Leistung mit. Die 6-Gang-Automatik schafft Fahrkomfort.

Kia-Sportage-2014-2

Der Verbrauch ist nicht unbedingt sparsam, aber noch im normalen Bereich. Auf 100 Kilometern müssen immerhin etwas mehr als 8 Liter auf der Autobahn und sogar knapp 10 Liter in der Stadt eingeplant werden. Berücksichtigen muss man dabei aber auch das nicht gerade unbeachtliche Gewicht des Sportage mit 2140 Kilo.

Sportlich und frech in frischem Orange kommt die neue Version und setzt einen Farbklecks in die graue Welt. Kraftvoll und schick, aber auch nicht ganz günstig. Die Topversion schlägt mit 38.690 Euro zu Buche. Wer auf zusätzlichen Schnickschnack gern verzichten kann, der bekommt den Sportage allerdings schon ab 30.290 Euro mit Grundausstattung.

Ein knackiger SUV, der sich übrigens auch in der gebrauchten Version preislich lohnt, wie man auf Portalen wie Mobile sehen kann. Egal ob 2014er Modell oder Vorgänger – Der Kia Sportage ist seinen preis allemal wert. Mit dem aktuellen Feintuning macht der Wagen noch mehr Spaß, aber selbst ohne lässt es sich ganz gut auskommen.

Fotos: Hersteller / Kia

Weitere Auto News zum Thema

Chevrolet Trax gegen Opel Mokka Kleine SUV liegen voll im Trend. Jung, spritzig und dynamisch präsentieren sich die Erfolgsmodelle und setzen dabei ganz auf den Lifestyleaspekt. GM h...
Sport Utility Vehicle: Autos in XL Fahren ist für die meisten Autofahrer mehr, als nur um von A nach B zu kommen. Viele verbinden mit Autofahren ein Stückchen Freiheit. Nicht zuletzt de...
Fiat Freemont überzeugt beim EuroNCAP-Crashtest Nein der der neue Fiat Freemont mit serienmäßig sieben Sitzen ist keine Neuentwicklung der Italiener. Er ist baugleich mit dem Dodge Journey und das e...
Mercedes-Benz ML 500 – V8-Stern in der Luxus... Der ML 500 ist der neue V8-Stern in der Luxus-Offroadklasse des Stuttgarter Autobauers Mercedes-Benz. Mit deutlich mehr Leistung bei gleichzeitig geri...
Dieselpower im neuen Audi SQ5 TDI Sportliche Power und Diesel schließen sich schon lange nicht mehr aus und den besten Beweis hierfür liefert nun Audi mit dem neuen bärenstarken SUV SQ...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.