Dieser Land Rover steht unter Strom

Dass sowohl Automobilbranche als auch Regierungen den Elektroantrieb zum Antrieb der Zukunft auserkoren haben, steht außer Frage. Elektro- und Hybridfahrzeuge sind das Must-have für umweltbewusste Autofahrer, die das nötige Kleingeld übrig haben, und die letzte Konsequenz, wenn man so emissionsarm wie möglich von A nach B gelangen möchte. Daher denkt man bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen logischerweise auch eher an kleine und leichte Fahrzeuge als an wuchtige Gelände- und Sportwagen.

SUV Muskelprotz macht auf Umweltengel

Dass aber auch echte Muskelprotze plötzlich political correct daher kommen können, beweist nun der neue Land Rover Electric Defender, in dem der herkömmliche Verbrennungsmotor durch ein Elektroaggregat ersetzt wurde. Dieser rustikale Offroader soll als Forschungsprojekt, das höchstwahrscheinlich nicht in Serie gehen wird, den Elektroantrieb auch abseits befestigter Straßen salonfähig machen.

Land Rover Electric Defender 2013-1

Optisch ist beim Land Rover Electric Defender alles wie gehabt: Die wuchtige und kantige Karosserie hat mit modernem Automobildesign wenig gemein und wurde offensichtlich zu einem anderen Zweck, als das Auge zu erfreuen, konstruiert. Hier gilt: Form follows function, und so glänzt der Land Rover Electric Defender durch hohen Radstand und viel Bodenfreiheit. Hier hat man es eben noch mit echten Ecken und Kanten zu tun.

Land Rover Electric – 80 km Reichweite

Wesentlich interessanter als das Äußere des Land Rover Defenders ist sein Innenleben, das ein innovatives Elektroaggregat beherbergt. Dieses leistet rund 95 PS und bringt ein Drehmoment von 330 NM. Dazu gibt es einen 300-Volt-Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität von 27 kWh hat. Auf der Straße soll der elektrische Land Rover so eine Reichweite von rund 80 km haben, im Gelände sollen ca. 8 Stunden Fahrt möglich sein.

Wie herkömmlich angetriebene Defender Modelle verfügt auch der Land Rover Electric Defender über permanenten Allradantrieb und Differenzialsperre, das Getriebe ist im Gegensatz dazu jedoch nur einstufig. Besonderes Augenmerk wurde auf die Rückgewinnung kinetischer Energie gelegt: Diese soll dank eines ausgeklügelten Rekuperationssystems zu bis zu 80 Prozent wiedergewonnen werden.

Für wen ist nun dieser Elektro Dinosaurier nun gedacht? Ein Geländewagen mit dem Format einer Schrankwand, der aber fröhlich von einem Elektromotor angetrieben wird, wo sonst nicht selten bereits dem Dieselmotor mittels Motortuning mehr Leben eingehaucht wird?

Keine Serienfertigung geplant

Ganz genau, damit wäre auch schon das Geheimnis gelüftet: der Land Rover Defender Eletric dient rein zur Forschung. Eine Serienfertigung ist nicht geplant, da bereits 2015 der Nachfolger des Defender erscheinen wird. Das hier nun gewonnen Know How soll jedoch in künftige Baureihen der Marke zu Gute kommen und mit einfließen. Damit wäre die heile Dieselwelt wohl vorerst gerettet.

Fotos: Hersteller / Land Rover

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.