SsangYong Korando – Neuer Kompakt-SUV aus Korea

Der koreanische Autobauer SsangYong ist für seine zahlreichen Offroadmodelle bekannt und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass man mit dem Korando nun neben dem neuen Pick-Up Actyon Sports, auch die Nische der Kompakt-SUV erobern möchte. Ob ihm das gelingen wird, steht noch in den Sternen, denn gerade bei den kompakten Offroadmodellen ist die Konkurrenz mehr als groß. Der Korando, den SsangYong selbst als Crossover tituliert, wird also in allen Bereichen überzeugen müssen um gegen Mazda CX-5 & Co. zu bestehen und das zu einem echten Kampfpreis.

SsangYong Korando – Offroader zum Kampfpreis

Optisch macht der SsangYong Korando durchaus einen harmonischen Eindruck, hier hat SsangYong seine Hausaufgaben gemacht. Mehr rund als eckig präsentiert sich der SUV aus Fernost und kann die Kundschaft dank gefälligem Äußeren überzeugen. Die große Bodenfreiheit und Kunststoffbeplankungen rundum sind typisch für diese Fahrzeugklasse und verleihen dem Korando ein bulliges Erscheinungsbild.

Der Innenraum gleicht zwar einer Kunststoffwüste, diese ist aber gut verarbeitet und nett designt. Armaturenbrett, Mittelkonsole und Knöpfe sind schlicht und funktionell angeordnet, Spielereien sucht man hier vergebens. Wer seinen Korando etwas aufmotzen möchte, hat die Auswahl zwischen den Ausstattungsvarianten Crystal, Quartz und Sapphire. Ansonsten hält die Zubehörliste kaum etwas für individuelle Kundenwünsche parat, eine optionale Metalliclackierung ist hier schon das höchste der Gefühle.

Auch motorisch gibt es beim SsangYong Korando nichts zu überlegen, denn er werden nur zwei Motorisierungsvarianten angeboten. Bei dem Selbstzünder handelt es sich um ein 2-Liter-Dieselaggregat, das eine Leistung von durchzugsstarken 175 PS bringt. Was den Antrieb betrifft, ist der Korando sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb erhältlich. Auch bei der Kraftübertragung hat man die Wahl zwischen Automatik und manuellem Sechsganggetriebe. Der durchschnittliche Verbrauch des Korando wird vom Hersteller mit 6,1 bis 7,5 Litern auf 100 km angegeben. Hier variieren die Werte je nach gewähltem Antrieb und Getriebe. Als 2,0-Liter-Benziner mit 149 PS wird die Motorenpalette des SsangYong Korando weiter ergänzt. Der SsangYong Korando ist ab einem Preis von EUR 22 990,00 erhältlich.

Bilder: Hersteller / SsangYong

Weitere Auto News zum Thema

VW Cross Caddy – Kastenwagen als Offroad-Kön... Nicht alles, was wie der VW Cross Caddy nach einem Mix aus Familienfahrzeug & SUV aussieht, hat auch echte Offroad-Qualitäten. Diese Erkenntnis ha...
Peugeot Urban Crossover Concept vorgestellt Auf der Peking Motor Show vom 25. April - 02. Mai 2012 feiert ein weiteres Fahrzeug mit SUV-Charakter seine Weltpremiere: das Peugeot Urban Crossover ...
Honda CR-V – Exot unter den SUV Obwohl der CR-V von Honda hierzulande eher zu den Exoten im Straßenbild gehört, zählt er zu den Bestsellern unter den SUV. Im November 2012 präsentier...
VW Passat Alltrack 2012 – Kombi macht auf SU... Ohne Frage ist der VW Passat ein sehr erfolgreiches Modell im Hause Volkswagen. Dort und bei Skoda sind mit der Technik von VW, speziell für leichtes ...
Volvo XC90 – 2014 kommt der Nachfolger Wenn es eine wirkliche Bank im Hause Volvo gibt, dann kommt wohl in unserer Zeit nur ein Fahrzeug in Frage: der Volvo XC90. Seit zehn Jahren gibt es d...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.