Skoda Citigo – Bruder des VW Up ab Juni im Handel

Ab Juni ist in Deutschland der tschechische Bruder des VW Up, der Skoda Citigo, erhältlich. Der Name des neuen Flitzers von Skoda, ein Neologismus aus City und Go, verrät bereits, für welchen Einsatzbereich der Kleinwagen konzipiert wurde. Wer in der Stadt lebt und ein flinkes Gefährt zum Erledigen alltäglicher Wege sucht, ist mit dem Skoda Citigo bestens beraten.

Perfekt für die Stadt – Der Kleinwagen Skoda Citigo

Mit 3,56m Länge und lediglich 1,46m Breite ist der Citigo wie geschaffen für enge Straßen und winzige Parklücken. Behände zwängt sich der Zwerg auch durch den dichtesten Feierabendverkehr und findet auch in der kleinsten Lücke noch einen Platz zum Parken. Neben seinem praktischen Nutzen ist der Skoda Citigo aber auch durchaus hübsch anzusehen und muss sich optisch in seiner Fahrzeugklasse keinesfalls verstecken.

Der Skoda Citigo wird von einem 1-Liter-Dreizylindermotor mit wahlweise 60 oder 75 PS angetrieben. Aufgrund des geringen Gewichtes von lediglich 929 kg lässt sich der Citigo so relativ zügig bewegen und verfügt über ausreichend Puste für den Stadtverkehr. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles 5-Gang-Getriebe, das für den Betrieb in der Stadt aber nicht ideal ist. Hier besteht seitens des Herstellers noch Aufholbedarf und es gibt auch schon Pläne für ein 5-Gang-Automatikgetriebe, welches in naher Zukunft erhältlich sein soll.

Der Verbrauch des kleinen Stadtflitzers liegt laut Werksangabe bei 4,7 Litern auf 100km. In Kürze möchte Skoda eine besonders umweltfreundliche GreenTec-Version des Citigo nachreichen, die sich mit noch weniger Treibstoff zufriedengeben wird.

Skoda bietet den Citigo mit drei unterschiedlichen Ausstattungsvarianten an. Die Basisversion trägt den Namen Active und beinhaltet ESP, Servolenkung und vier Airbags. Mit dem Ausstattungspaket Ambition erhält man zusätzlich eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber sowie eine geteilte Rückbank.

Die Topausstattung Elegance trumpft darüber hinaus mit Klimaanlage, Audiosystem und 14-Zoll-Alufelgen auf. Die Preise liegen bei EUR 9 450,00 für die Basisversion, EUR 10 150,00 für die mittlere Version sowie EUR 12 275,00 für die Topversion.

Bilder: Hersteller / Skoda

Weitere Auto News zum Thema

Skoda Octavia Combi Scout: Ab ins Abenteuer mit de... Der Skoda Octavia Combi zählt zu den meistverkauften Kombis in Europa und beschreitet als Scout (zu deutsch: Kundschafter) neue Wege: Die Offroad-Vari...
Skoda Superb Sportline: sportlich angeschärft! Dienstwagen- und Vielfahrer sowie alle, die es sportlich mögen, kommen ab sofort bei Skoda auf ihre Kosten. Vom beliebten Superb-Modell gibt es nun ei...
Ab 2017 erhältlich: Der neue bärenstarke Skoda Kod... Spekuliert wurde schon lange, nun hat Skoda bei einer Feier anlässlich der 25-jährigen Kooperation zwischen Volkswagen und Skoda endlich die Katze aus...
Edelkombi: Der Skoda Superb Combi SportLine Was Skoda im vergangenen Jahr auf der IAA in Frankfurt präsentierte, war großes Kino. Besonders stach der Skoda Superb Combi SportLine heraus. Mit sei...
Fahrbericht: Skoda Octavia RS 230 Sonderedition Der stärkste Skoda Octavia der derzeit (serienmäßig) auf den Straßen unterwegs ist: Wie der Name des Models schon verrät, leistet die Sonderedition de...

Kleinwagen-Spezial

Alle Artikel von

Im Kleinwagen-Spezial holen wir ältere Artikel aus unserem News Archiv, die bei unseren Lesern besonders beliebt waren und sind - natürlich mit dem Fokus speziell auf Klein- und Kompaktwagen.

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.