Opel Ampera – Elektroauto mit „Range Extender“

Beim Opel Ampera handelt es sich laut Herstellerbeschreibung um ein Elektroauto mit sogenanntem „Range Extender“, also Reichweiten-Verlängerer. Ein interessant klingendes Konzept, möchte man meinen, doch was darf man sich unter dieser Idee eigentlich genau vorstellen?

Intelligenter Hybride – Der Opel Ampera

Wie viele bekannte Hybridfahrzeuge hat auch der Opel Ampera sowohl einen herkömmlichen Verbrennungsmotor als auch ein Elektroaggregat an Bord. An dieser Stelle hören die Gemeinsamkeiten allerdings auch schon wieder auf. Der Hauptantrieb des Opel Ampere besteht aus einem 111 kW starken Elektroaggregat sowie einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 16 kW/h. Daneben beherbergt der Ampera auch noch einen 1,4-Liter-Benzinmotor mit einer Leistung von 86 PS.

Erst wenn die Energie des Elektroantriebs zur Neige geht, was laut Hersteller nach 40 bis 80 zurückgelegten Kilometern der Fall ist, kommt der Benzinmotor ins Spiel, denn er ist der namensgebende „Range Extender“. Daher fungiert dieser auch nicht als Antrieb, sondern als stromerzeugender Generator für den Elektromotor. Dank dieses Prinzips lassen sich mit dem Opel Ampera rein elektrisch auch längere Fahrten, etwa in den Urlaub, zurücklegen, ohne, dass dabei auch nur einmal die Steckdose aufgesucht werden müsste.

Neben all dem technischen Ideenreichtum möchte der Opel Ampera natürlich auch optisch sowie ausstattungsmäßig überzeugen. Sowohl Exterieur als auch Interieur könnten zum Konzept des Ampera besser nicht passen. Ein futuristisches, dem optimalen CW-Wert untergeordnetes Karosseriedesign lässt bereits auf den ersten Blick erahnen, dass es sich hier nicht um ein herkömmliches Fahrzeug handelt.

Den Innenraum dominiert vor allem die Mittelkonsole mit touchpad-ähnlicher Bedienung und großem Bildschirm. Während man vorne sehr komfortabel sitzt, müssen Passagiere im Fond aufgrund des Karosseriedesigns spürbare Abstriche machen. Hier ist eine geringe Körpergröße eindeutig von Vorteil. Der Kofferraum bietet ein Volumen von 310 Litern, was für alltägliche Situationen ausreichend sein sollte. Der Opel Ampera ist ab einem Preis von 43.900 Euro erhältlich.

Foto: Hersteller / Opel

Weitere Auto News zum Thema

Chevrolet Trax gegen Opel Mokka Kleine SUV liegen voll im Trend. Jung, spritzig und dynamisch präsentieren sich die Erfolgsmodelle und setzen dabei ganz auf den Lifestyleaspekt. GM h...
Groß und geräumig: Der Opel Movano ist ein wahrer ... Opel setzt im Nutzfahrzeug-Bereich Maßstäbe. Ein Beleg dafür ist der Opel Movano, der seit 1998 in zahlreichen Ausstattungsvarianten erhältlich ist. D...
Ein Trio mit vielen Trümpfen Französische und asiatische Autobauer sind den deutschen Fahrzeugschmieden beim Thema Elektromobilität um Längen voraus. Vor allem beim Preis schlagen...
Das ADAC Zurich 24h-Rennen geht in die 43. Runde (... Handschuhe in den Farben einer Zielflagge, der Finger am roten Knopf der Stoppuhr, es ist drei vor zwölf - so präsentiert sich das allseits bekannte L...
Jetzt oben ohne: Der Opel Adam „Open AirR... Der deutsche Autobauer Opel hat den Variantenreichtum seines Adams, der kleinsten Baureihe der Rüsselsheimer, erweitert. Die Variante „Open Air“ hat d...

Greencars

Alle Artikel von

Technologien abseits des Verbrennungsmotors - im GREENCARS Bereich liegt der Fokus auf unserem Archiv zu alternativen Antriebskonzepten wie Hybrid, Elektro und Solar.

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.