Nützliche Tipps für die Reise mit dem Auto

Sommerzeit ist Reisezeit und ein beträchtlicher Teil der Reisewilligen entscheidet sich auch in Zeiten von Billigflügen noch immer für das Verreisen mit dem Auto. Klimaautomatik, Abstandswarner und Co. machen auch längere Fahrten mit dem Auto komfortabel sowie sicher und hatten wohl noch nie eine größere Daseinsberechtigung als während einer achtstündigen Fahrt mit Kind und Kegel in den Süden. Allen hochtechnologischen Helferlein zum Trotz sollte man aber auch heutzutage auf langen Urlaubsfahrten einige altbewährte Ratschläge beherzigen, um wohlauf und vor allem auch entspannt am Urlaubsort anzukommen.

Vorsorge ist besser als Nachsorge ber Urlaubsreise

Vor Reiseantritt ist eine gründliche Informierung über die Rechtslage im jeweiligen Urlaubsland und auch über jene in Ländern, die nur passiert werden, unabdingbar. Auch in Europa herrscht trotz EU noch keine einheitliche Gesetzgebung, was die im Auto mitzuführende Ausrüstung betrifft.

Während im einen Land lediglich Pannendreieck, Verbandskasten und Warnweste verpflichtend mitzuführen sind, können im nächsten Land auch Ersatzleuchtmittel und Feuerlöscher zur gesetzlich vorgeschriebenen Ausrüstung zählen. In diesem Fall informiert man sich vor Reisebeginn am besten bei einem Automobilclub über die Rechtslage in den einzelnen Ländern. Automobilclubs stehen ihren Mitgliedern auch mit Rat und Tat zur Seite, falls man doch einmal etwas übersehen haben sollte, denn in solchen Fällen drohen empfindliche Geldstrafen. Dies gilt übrigens auch für die gesetzlich vorgeschriebene Promillegrenze, denn diese liegt nicht selten bei 0,0 Promille.

Tipps für eine angenehme Fahrt

Hat man sich gründlich informiert, kann die Reise losgehen. Je nach Länge der geplanten Fahrt sollte ausreichend Proviant inklusive erfrischender Getränke mitgenommen werden. Hier empfehlen sich leichte Snacks wie Vollkorngebäck und Obst, die nicht schwer im Magen liegen, sondern lange sättigen und gesund sind, sowie Mineralwasser und zuckerarme Fruchtsäfte. Neben einer vollwertigen Verpflegung sind regelmäßige Pausen ebenso wichtig. Fahrtpausen sollte man dazu nutzen, sich zu bewegen und vielleicht sogar einfache Gymnastikübungen zu machen. Wenn möglich, sollten sich auch die Fahrer abwechseln, um den Folgen nachlassender Konzentration entgegenzuwirken.

Weitere Auto News zum Thema

Fahrzeugausstattung für Fahranfänger – Was m... Beim ersten Auto eines Fahranfängers handelt es sich nicht selten um einen Gebrauchtwagen. Führerschein-Neulinge sind meist jüngeren Alters und oft no...
Leistungssteigerung durch Chiptuning: machen oder ... Chiptuning ist eine der Möglichkeiten, um die Leistung eines Fahrzeug-Motors zu steigern. Dabei werden die werkseitig festgelegten Steuerparameter der...
Was man beim Kauf eines gebrauchten Cabrios beacht... Sommerzeit ist Cabriozeit. Der Markt offeriert heute mehr Cabriomodelle als je zuvor und beinahe jeder Hersteller hat mindestens ein Cabrio in seinem ...
Autofinanzierung – sinnvoll oder nicht? Die Frage „Autofinanzierung sinnvoll oder nicht“ lässt sich - wie so oft - nicht eindeutig beantworten, weil es insbesondere auf Seiten der Käufer zu ...
Rückwärtsfahren leicht gemacht Mit einem Anhänger zu rangieren, ist gar nicht so einfach - lenkt man zu stark oder falsch ein, knickt das Gespann schon mal ein. Ein ausscherender Au...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.