Hyundai schickt „Eine Nachricht ins All“

Wenn es um Kreativität geht, war Hyundai noch nie verlegen. Die Autos des koreanischen Herstellers gelten als innovativ sowie zukunftsweisend. Nicht selten befinden sich echte Technologieträger unter ihnen, die die Messlatte für die Produkte anderer Hersteller wieder etwas höher setzen.

Derartig außergewöhnliche Automobile wollen selbstverständlich auch entsprechend beworben werden. Und wie nicht anders zu erwarten, enttäuscht Hyundai auch hier die Erwartungen keineswegs. Die neue Kampagne Hyundais „Eine Nachricht ins All“ verdient im vollen Wortsinn das Prädikat überirdisch und kann gleich mit mehreren Superlativen aufwarten.

Hyundai – A Message to Space

Und diese Nachricht ins Weltall ist dann doch eher die Ausnahme! Dass Töchter ihren Vätern hin und wieder gerne Nachrichten und Überraschungen zukommen lassen, ist nichts Ungewöhnliches. Blöd nur, wenn Papa nicht in der nächstgelegenen Stadt, sondern auf der Internationalen Raumstation ISS arbeitet. So im Fall der dreizehnjährigen Stephanie aus Houston, Texas, deren Vater als Astronaut oft für mehrere Monate im Weltraum ist.

Problem: Tochter auf der Erde, Papa im Weltraum - wie lässt sich nun eine wirkliche Botschaft übermitteln?
Problem: Tochter auf der Erde, Papa im Weltraum – wie lässt sich nun eine wirkliche Botschaft übermitteln?

Dies ist für beide emotional belastend und so verwundert es nicht, dass Stephanie ihrem Vater über die große Distanz hinweg gerne zeigen würde, wie sehr er ihr fehlt. Zum Glück gibt es an dieser Stelle nun Hyundai. Die kreativen Konzepte des Fahrzeugbauers, die schon immer das Ziel hatten, Menschen zu verbinden, helfen in diesem Fall Stephanie und ihrem Vater, die große Distanz zwischen ihnen zu überwinden.

Die Idee & der Werbespot

Mit insgesamt elf Fahrzeugen des Topmodells Hyundai Genesis soll eine persönliche, handschriftliche Nachricht Stephanies in 33 Meter große Buchstaben auf einer Länge von 5,55 Kilometern in Wüstensand übertragen werden. Groß genug, dass Stephanies Vater sie vom Weltall aus lesen kann.

Die Lösung: die Botschaft einfach groß genug in den Wüstensand fahren!
Die Lösung: die Botschaft einfach groß genug in den Wüstensand fahren!

Auch hinter den Kulissen schafft es Hyundai mit diesem Projekt, Menschen zu verbinden. So wirken Experten aus den USA, aus Asien sowie aus Europa an der Umsetzung dieser kühnen Idee mit. Zusammen mit der überlegenen Technik des Hyundai Genesis sorgen sie dafür, dass Stephanies Nachricht maßstabsgetreu per Reifenspur in den Wüstensand geschrieben wird.

Diese Aufgabe verlangt sowohl von den beteiligten Menschen als auch den Autos Höchstleistungen, doch dank der herausragenden Motorleistung, der hohen Fahrstabilität, des sicheren Antriebs sowie des fehlerfreien Handlings meistern die elf Hyundai Genesis ihre Aufgabe mit Bravour und kommen hervorragend mit dem rauen Untergrund zurecht.

Wer hätte diese Entwicklung von Hyundai der Marke zugetraut? Mit dem Genesis bieten die Koreaner ein Sportlimousine-Komplettpaket an: 3.8 V6 GDI Motor mit 315 PS, 5 Jahre Garantie, Look im Stil eines Aston Martin und an Ausstattung alles was gut und teuer ist zu einem Preis von 65.000 Euro. Ein vergleichbar ausgestattes bekanntes Modell aus Bayern der 7er Baureihe kostet gleichwertig ausgestattet mal eben 35.000 Euro mehr.

Mission erledigt - zum Beweis gibt es vom Papa das Foto.
Mission erledigt – zum Beweis gibt es vom Papa das Foto.

Diese technische Meisterleistung wird nicht nur mit einem Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde als „The largest Tire Track Image“ belohnt, sondern vor allem auch mit den leuchtenden Augen von Stephanie und ihrem Vater. Dieser schickt seiner Tochter sogleich eine herzerwärmende Antwort auf ihre Nachricht.

Hier nun das Video:

Das Video „Nachricht ins All“ der Kampagne „Denke anders“ kann auf Hyundais YouTube Channel oder der offiziellen Seite der Kampagne www.amessagetospace.com bestaunt werden. Mit dieser Kampagne ist es Hyundai auf besonders spektakuläre Weise gelungen, seinen Ruf als „Partner fürs Leben, für Automobile und darüber hinaus“ zu unterstreichen.

Fotos: Hersteller

Weitere Auto News zum Thema

Hyundai Tucson 2016: Schicker SUV für kleines Geld... Sind 1,7 Tonnen Auto zeitgemäß für die Stadt? Eine vernünftige Frage. Doch ist beim Auto nicht auch immer das Bauchgefühl entscheidend? Wer sitzt nich...
Hyundai ix20 – Auf Augenhöhe zur Konkurrenz Längst sind die Zeiten, in denen Fahrzeuge aus Fernost als billige Nachbauten hochwertigerer Fabrikate aus anderen Teilen der Welt galten, vorbei. Heu...
Der neue Hyundai Santa Fe – Preiswerte SUV-A... Koreanische Autohersteller waren lange Zeit als Billiganbieter nach europäischem Vorbild kopierter Fahrzeuge verschrien und konnten sich lange Zeit ni...
Hyundai ix35: Tucson Nachfolger mit sportlichem De... Mit dem in Europa entwickelten ix35 löst Hyundai im März 2010 das Erfolgsmodell Tucson hierzulande ab. Der Generationenwechsel bei dem kompakten Sport...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.