ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring 2015

24 Stunden, 200 Rennfahrzeuge und die Nordschleife – das sind die Zutaten für ein einzigartiges Motorsportevent. Von 14. bis 17. Mai 2015 ist es wieder so weit, denn dann fällt der Startschuss für das 43. ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring.

Dieses stellt nicht nur für Fans, sondern auch für Fahrer und Autos ein besonderes Highlight dar. Mit 25 km Länge ist die Strecke eine der längsten und mit der Nordschleife sowie insbesondere der „Grünen Hölle“ eine der anspruchsvollsten weltweit.

Rennsport pur am Nürburgring

Allein diese Tatsachen machen das ADAC Zurich 24h-Rennen zu einem Rennspektakel, das in mehr als 150 Länder übertragen wird und mittlerweile jedes Jahr rund 200 000 Besucher aus der ganzen Welt anlockt. Diese campen zum Teil in unmittelbarer Nähe der Rennstrecke, wodurch eine einzigartige Atmosphäre entsteht, die sonst keine andere Rennveranstaltung zu bieten hat.

AMG 24-Stunden-Rennen Nuerburgring

Im Gegensatz zu vielen anderen Motorsportveranstaltungen ist das ADAC Zurich 24h-Rennen (www.24h-rennen.de) weit mehr als nur ein bloßes Autorennen. Dafür sorgen nicht nur die bereits erwähnten Faktoren, sondern auch das lockere Reglement sowie das bunt gemischte Starterfeld von rund 190 Fahrzeugen. Dieses besteht aus den unterschiedlichsten Autos vom Opel Corsa bis zum Gruppe-N Tourenwagen und verspricht somit Abwechslung pur. Selbstverständlich unterliegen die einzelnen teilnehmenden Fahrzeuge verschiedenen Wertungen und werden in unterschiedliche Gruppen sowie Klassen eingeteilt.

AMG 24-Stunden-Rennen Nuerburgring-2

Als Fahrer darf jeder teilnehmen, der eine internationale Rennlizenz der Stufe C besitzt. Erstmalige Teilnehmer müssen im Vorfeld des Rennens zusätzlich einen Lehrgang absolvieren. Wurde dieser bestanden, kann es auch schon losgehen. Neben Amateurfahrern sind auch immer Profi-Rennfahrer im Starterfeld zu finden, was zusätzlich zum bunten und abwechslungsreichen Charakter des Rennens beiträgt.

Preise der Tickets:

  • 4-Tages-Eventkarte: 64,00 Euro
  • Wochenendkarte: 57,00 Euro
  • Tageskarte: ab 24,00 Euro
  • VIP-Ticket: ab 449,00 Euro

Bestellt werden können diese direkt über die Webseite vom Nürburgring.

„Crazy Racer“ und die Vorfreude auf das 24h-Rennen

Für das diesjährige ADAC Zurich 24h-Rennen hat sich Hauptsponsor Zurich eine ganz besondere Kampagne einfallen lassen:

Im Video des Titelsponsors weckt der „Crazy Racer“ Vorfreude auf das kommende Motorsporthighlight. Dieser dreht – wie es sich in einem Spot zu einer derartigen Veranstaltung gehört – seine Runden auf einem mit Hindernissen gespickten Parcours und bringt sich sowie sein Rennauto dabei an die Grenzen des Möglichen.

Das Besondere daran:

Im Cockpit des Boliden sitzt der wahrscheinlich kleinste Rennfahrer der Welt, Ben Blitz. Dieser ist auch nicht auf dem Nürburgring unterwegs, sondern im heimischen Wohnzimmer. Dort zeigt der Junge im Vorschulalter mit seinem Rutschauto, dass in ihm das Potenzial für einen echten zukünftigen Rennfahrer steckt.

Zu sehen ist das Video auf sports.zurich.de. Dort können sich Fans auch als Fanbotschafter bewerben. Dieser wird von 14.05. bis 17.05 live vom ADAC Zurich 24h-Rennen berichten und zusätzlich folgendes Gewinnpaket erhalten:

  • Drei Übernachtungen inklusive Verpflegung
  • Mitfahrt im Offical Car
  • Mitfahrt im Driftcar und Besuch der Falken-Drift-Show
  • Zugang zu Hotspots, VIP-Lounge, Grid Walk und Besuch im Fahrerlager
  • Helikopterrundflug über den Nürburgring

– Dieser Artikel wurde gesponsert –

Fotos: Hersteller (AMG / Daimler)

Weitere Auto News zum Thema

Cooper-Reifen bleibt Rallycross-Alleinausrüster Cooper-Reifen sind zweifelsfrei Rallycross-erprobt. Seit rund zwei Jahrzehnten sind sie bei der Rallycross-Europameisterschaft (Euro RX) im Einsatz, a...
Oldtimer in Obwalden „O iO“ – G... O iO Oldtimer in Obwalden versteht sich als Oldtimer- und Fotofest für die ganze Familie. Für Zuschauer ist die Veranstaltung kostenlos und so werden ...
Das blieb vom 31. GTI-Treffen in Reifnitz am Wörth... Für die einen ist es der Himmel, für die anderen die Hölle auf Erden – das berühmt-berüchtigte GTI-Treffen in Reifnitz im österreichischen Kärnten. Wä...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.