Die neue Auswahl von Chevrolet

Es ist in der heutigen Zeit immer wichtiger auf die Kundenbedürfnisse einzugehen und das genau macht der Fahrzeughersteller Chevrolet mit seinen beiden neuen Modellen. Der Spark setzt sich genau in die wohl am meisten gesuchte Sparte an Autovarianten, den Kleinwagen, die gerade in der Stadt sehr sinnvoll sind, um effizient parken und agieren zu können. Durch das ständige Anfahren und Bremsen erhöht sich der Kraftstoffverbrauch immens und es ist wichtig ein Fahrzeug zu haben, das genau auf diese Probleme eingeht. Der Spark ist nicht nur ein zuverlässiger Begleiter in der Stadt, sondern glänzt durch seine niedrigen Emissionssteuern und somit auch preiswerten laufenden Kosten und ist als 1,0 und 1,2 Liter Benzin Modell erhältlich.

Auch wurde besonders auf einen hohen Sicherheitsaspekt Wert gelegt, da gerade Kleinfahrzeuge durch die geringere Knautschzone den Passagieren den nötigen Schutz geben müssen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist beim Spark für den Käufer perfekt ausgewogen, denn er ist schon als Basismodell mit der kleinsten Maschine ab 9, 140 Euro erhältlich und somit ein wahrer Glücksgriff.

Facelift für Chevrolet Captiva

Chevrolet Captiva Modelljahr 2012

Die zweite Serie, die nur eine umfassendes Facelift und Upgrade im Motorenbereich erhalten hat, ist der Captiva. Immer noch an das erste Modell erinnernd, das Chevrolet 1936 vom Band laufen lies, läuft die Fahrzeugreihe der SUV´s nach wie vor ungebrochen weiter. Es ist klar, dass mittlerweile auch viele andere Automobilbauer ebenfalls eine Mischung aus Limousine und Geländewagen auf den Markt gebracht haben, aber Chevrolet wird immer noch als der Urvater der SUV´s gehandelt. Das Gesicht des Captiva wird durch das neue zweigeteilte Kühlerelement noch kraftvoller und massiger, was genau der richtige Eindruck ist, den ein Geländefahrzeug vermitteln sollte. Die modulartigen Sitzreihen machen den 7-sitzigen Captiva zu einem wahren Zaubermeister des Platzbedarfes. Je nachdem was alles transportiert werden muss, können innerhalb von Sekunden die zweite und die dritte Sitzreihe umgeklappt werden und bieten so eine Ladefläche von bis zu 1577 Litern.

2011 hat Chevrolet mal wieder gezeigt, dass man nicht immer komplett neue Fahrzeuge entwickeln muss, sondern das es ebenfalls reicht besehende Produkte einfach auf die sich wandelnden Kundenbedürfnisse einzustellen, und diese Ernst zu nehmen und zu erfüllen.

Quelle & Bild: Chevrolet

Weitere Auto News zum Thema

Chevrolet Aveo HB5 – Vielseitiger Kleinwagen Im neuen Werbespot zum Chevrolet Aveo dreht sich alles um die Vielseitigkeit des schicken Kleinwagens. Wer hier aber eine Aufzählung von Kofferraumvol...
Viel Auto für wenig Geld In Deutschland war der Chevrolet Cruze bisher nur in der Stufenheck-Variante erhältlich, und hierzulande zählte er nicht gerade zu den Bestsellern in ...
Chevrolet Captiva Kompakt-SUV: Preise beginnen bei... Mehr Tempo, mehr Power, mehr Dynamik, weniger Verbrauch und weniger CO2-Ausstoß – so lassen sich die Vorzüge des neuen Chevrolet Captiva auf den Punkt...
Chevrolet Orlando – siebensitziger Familienv... Das Chevrolet Orlando Show Car schafft die Voraussetzungen für den neuen siebensitzigen Familienvan, mit dem Chevrolet seine Modellpalette in der erst...
Chevrolet Orlando Familien-Van Debut in Paris Die Vorstellung des Chevrolet Orlando-Serienmodells ist eine der Hauptattraktionen auf dem diesjährigen Automobil Salon in Paris. Mit dem Orlando stei...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.