VW XL1 – das Einliter-Auto kommt

Was lange währt, wird endlich gut – so denkt man anscheinend bei VW, denn jenes Fahrzeug, das Anfang März auf dem Genfer Autosalon der Öffentlichkeit präsentiert wird, geistert schon seit mehr als zehn Jahren durch die automobile Welt. Die Rede ist in diesem Fall vom viel beschworenen VW Einliter-Auto, das getreu seinem Namen XL1, einen neuen Verbrauchsrekord aufstellen soll.

VW baut den XL1 – Verbrauch von 0,9 l/100 km

Erreicht soll dieses hehre Ziel letztendlich unter anderem durch die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor werden und so handelt es sich beim VW XL1 um einen sogenannten Plug-in-Hybrid. VW produziert sein Verbrauchswunder lediglich in Kleinstserie, die einem ausgewählten Kundenkreis vorbehalten ist. Ob es darüber hinaus noch eine zusätzliche Produktion geben wird, ist bislang noch unklar. Viel Show, viel Werbung – aber zumindest zeigen die Denker und Macher im Konzern, daß es möglich ist.

VW XL1 Plug-In-Hybrid 2013 (1)

Das Äußere des stromlinienförmigen VW XL1 mutet futuristisch an. Glatt und ohne Ecken und Kanten präsentiert sich der Wolfsburger Spritsparmeister. Seine auffällige Optik hebt den VW XL1 bereits auf den ersten Blick von anderen Fahrzeugen ab und verrät dem Kenner, dass bei der Entwicklung dieses Autos ein optimaler Cw-Wert eindeutig im Vordergrund stand. Dieser liegt beim zweisitzigen XL1 bei 0,189 und trägt zusammen mit der Leichtbau-Karosserie zum extrem niedrigen Verbrauch des Fahrzeuges bei. Der XL1 ist 3.888 mm lang, 1.665 mm breit und nur 1.153 mm hoch. Das Gewicht des XL1 beträgt lediglich 795 kg, was dem Einsatz extrem leichter Hightech-Werkstoffe wie Kohlefaser und Aluminium zu verdanken ist.

Unter der Haube des VW XL1 arbeiten ein 0,8 Liter großer Zwei-Zylinder-TDI-Motor mit 48 PS und ein 27 PS starkes Elektro-Aggregat Hand in Hand. Für die Kraftübertragung ist ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe verantwortlich. Unter optimalen Bedingungen soll ein Verbrauch von 0,9 Litern auf 100 km möglich sein, was einem CO2-Ausstoß von 21 Gramm entsprechen würde.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeregelten 160 km/h, der Sprint von 0 auf 100 km/h wird in 12,7 Sekunden absolviert. Die Reichweite des 10 Liter großen Tanks wird mit 550 km angegeben, im rein elektrischen Betrieb schafft der XL1 rund 50 km.

VW XL1 Plug-In-Hybrid 2013 (6)

[box type=“info“ size=“large“ style=“rounded“ border=“full“]Wann genau der VW XL1 nun der kleinen und erlesenen Kundschaft zugänglich gemacht werden soll, darüber ist aktuell noch keine Information seitens dem Konzern erhältlich. Bleibt zu hoffen, daß die Erfahrungen tatsächlich auch in nicht allzu ferner Zukunft dem normalen Kunden zu Gute kommen – auf daß die Ölkonzerne Bauchschmerzen bekommen mögen.[/box]

Bilder: Hersteller

Weitere Auto News zum Thema

VW Amarok 2.0 TDI 4Motion Fahrbericht Volkswagen hat die nächsten Jahre einiges vor, darunter auch solch große Ziele, wie Toyota und General Motors auf die Plätze zu verweisen. Wer bei Pic...
VW Amarok SingleCab – 2012 mit Einzelkabine Der VW Amarok kam, überzeugte und verkaufte sich bisher sehr gut. Bietet er doch gewohnte VW-Qualität, gepaart mit hoher Nutzwertigkeit in Kombination...
VW Cross Caddy – Kastenwagen als Offroad-Kön... Nicht alles, was wie der VW Cross Caddy nach einem Mix aus Familienfahrzeug & SUV aussieht, hat auch echte Offroad-Qualitäten. Diese Erkenntnis ha...
VW Passat Alltrack 2012 – Kombi macht auf SU... Ohne Frage ist der VW Passat ein sehr erfolgreiches Modell im Hause Volkswagen. Dort und bei Skoda sind mit der Technik von VW, speziell für leichtes ...
VW Tiguan bleibt der Topseller Der Volkswagen Tiguan gehört zu den erfolgreichsten SUV überhaupt, wenn man die Zahlen des Kraftfahrtbundesamts in Flensburg miteinander vergleicht. M...

2 Kommentare Jetzt kommentieren! →


  1. Toni Müller

    1Lt Auto? Der XL1 kommt mit vollen Akku & vollem 10 Lt-Tank 550 Km weit. Man rechne? Für Die dies wissen wollen, ich komme auf 1.8 Lt/100Km, Strom nicht eingerechnet. Das sind die VW Werksangabe, was dann wirklich realisiert wird sehen wir ja dann.

    Antwort
    • Auto Redaktion

      Hehe, nun ja, im Marketing klingen „0,9 l/100 km“ eben sehr schön ;) Aber wie gesagt, für mich hört es dann schon bei „…Serienautomobil der Welt“ auf. Klingt alles eher nach Werbung um zu zeigen: „Hey wir können es!“. Die Technologie ist da, in Großserie sicherlich auch für einen akzeptablen Preis, aber so?

      Antwort (Antwort zu Toni Müller)
SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.