Suzuki Kizashi ab Herbst 2010 erhältlich

Suzuki baut seine Modellpalette für den deutschen Markt weiter aus. Ab Herbst 2010 wird der Suzuki Kizashi als neues Topmodell des japanischen Kleinwagen- und Allradspezialisten in die Verkaufsräume kommen. Mit seiner dynamisch gezeichneten Linie bietet Suzuki erstmalig ein Modell in der Mittelklasse an. Der bereits in Japan und den USA erfolgreich in den Markt eingeführte Kizashi tritt somit bald auch auf hiesigem Terrain im renommierten D-Segment an. Die 4,65 Meter lange Mittelklasselimousine besitzt ein zeitgemäßes Design, welches ihre Perfektion und Performance unterstreicht.

Als Antriebsquell dient dem Suzuki Kizashi ein drehmomentstarker 2.4-Liter-Benzinmotor. Das Aggregat vereint kraftvolle Leistungsentfaltung mit niedrigen Verbrauchswerten. Der DOHC-Vierzylinder leistet 131 kW/178 PS bei 6.500 Umdrehungen pro Minute, das maximale Drehmoment beträgt 230 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute. Denk 6-Gang-Schaltgetriebe soll der Kizashi im kombinierten Verbrauch nur 7,9 Litern auf 100 Kilometer verbrauchen.

Die umfangreiche Sicherheitsausstattung besteht aus ABS und der elektronischen Bremskraftverteilung (EBD) und ESP®* mit Traktionskontrolle. Zu den passiven Sicherheitstechnologien zählt die Energie absorbierende Karosserie, die dank spezieller Strukturen die bei einem Aufprall frei werdenden Kräfte optimal aufnehmen und verteilen kann. Zusätzlichen Schutz bieten sieben großflächige Airbags inklusive eines Knie-Airbags auf der Fahrerseite.

Der Innenraum sowie das Exterieur präsentieren sich hochwertig und zeitgemäß. Eine elegante Lederausstattung und die getrennt regelbare 2-Zonen-Klimaautomatik krönen die üppige Serienausstattung des in zwei Ausstattungsvarianten lieferbaren Kizashi. Der große Kofferraum bietet ausreichend Platz für das Gepäck von vier bis fünf Personen, die auf taillierten Sitzen sicheren Halt finden. Als Alternative zum Vorderradantrieb und manuellen 6-Gang-Getriebe bietet Suzuki optional seinen weiterentwickelten Allradantrieb i-AWD in Verbindung mit einem CVT-Getriebe an.

„Kizashi“ bedeutet übrigens frei übersetzt „Vorbote großer Dinge“. Die Preise werden rechtzeitig zum Marktstart bekannt gegeben.

Daten:

Suzuki Kizashi, 6-Gang-Schaltgetriebe:

Kraftstoffverbrauch: 10,6 l/100km (innerorts), 6,3 l/100km (außerorts), 7,9 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 183 g/km

Suzuki Kizashi, i-AWD in Verbindung mit CVT-Getriebe:

Kraftstoffverbrauch: 11,3 l/100km (innerorts), 6,6 l/100km (außerorts), 8,3 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 191 g/km

Quelle & Bilder: Suzuki

Weitere Auto News zum Thema

Suzuki Jimny Allradler als Sondermodell „Sty... Suzuki legt seinen Allrad-Bestseller Jimny als limitiertes Sondermodell „Style“ auf. Für 15.990 Euro bringt der Kult-Kraxler zahlreiche Extras wie was...
Suzuki Swift 4×4 und Kizashi 4×4: Verkau... Schneeverwehungen, mehrere Zentimeter Neuschnee, tiefe Spurrillen, vereiste Fahrbahnen – aber auch Nässe, Laub und andere widrige Straßenverhältniss...
Suzuki überarbeitet Grand Vitara 20 Jahre nach seinem Debüt gehört der Suzuki Grand Vitara zu den beliebtesten Geländewagen seiner Klasse. Grund genug für Suzuki, den SUV nun frisch ü...
Suzuki Swift Sport „Rock am Ring“ Sond... 25 Jahre „Rock am Ring“ wirft seine Schatten voraus: Hauptsponsor Suzuki schickt zum Jubiläum das gleichnamige Sondermodell Swift Sport auf die Straße...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.