Augen auf beim Audi-Gebrauchtwagenkauf (Werbung)

Angenommen, Sie möchten sich einen jungen Gebrauchten zulegen. Bei Audi werden Fahrzeuge bis zu einem Alter von maximal fünf Jahren als „junge Gebrauchtwagen“ bezeichnet. Das hat für Käufer den Vorteil, dass das Fahrzeug unter die Audi-Gebrauchtwagen-Garantie fällt.

Dabei handelt es sich um eine Leistung des Ingolstädter Fahrzeugbauers, die in dieser Form nur sehr wenige Hersteller ihren Kunden offerieren. In der Regel erlischt die Garantie bei einem herkömmlichen Gebrauchtwagen nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen zwölf Monate – unabhängig wie alt das Auto ist.

Audi Gebrauchtkauftipps

Beim Gebrauchtwagenkauf hat der Gesetzgeber die Rechte der Käufer durch die Verbesserung des Produkthaftungsgesetz grundsätzlich gestärkt. Dennoch sollte man sich beim Gebrauchtwagenkauf das Objekt der Begierde, z.B. einem jungen Gebrauchten von Audi, gründlich anschauen. Das gilt sowohl für die Papiere als auch für den Zustand des Fahrzeugs und bei Privatverkäufern auch für den Verkäufer selbst. Jedenfalls sollte man sich beim Gebrauchtwagenkauf nicht vom schönen Schein trügen lassen, denn nicht wenige Verkäufer versuchen durch eine gründliche Reinigung von innen und außen, sowie einer hochwertige Politur, mehr für ihren Wagen zu bekommen.

Egal ob der junge Gebrauchte von Audi im Internet, von Privat oder bei einem Händler gekauft wird, auf die äußerliche Prüfung sollte niemals verzichtet werden. Von Blindkäufen ist daher dringend abzuraten. Beim Kauf über das Internet sollte man sich zusätzlich den beschriebenen Zustand vom Verkäufer noch einmal schriftlich bestätigen zu lassen.

Besonders beliebt bei den jungen Gebrauchten - der Audi A1.
Besonders beliebt bei den jungen Gebrauchten – der Audi A1.

Der Außen-Check

Den Außen-Check kann jeder selbst vornehmen – vorausgesetzt man weiß, worauf es zu achten gilt. Zum Außen-Check zählt vor allem die Rostkontrolle. Daher sollte beim gebrauchten Audi die rostanfälligen Stellen wie Türschweller, Längsträger und Radlaufecken, sowie die Kotflügelkanten kontrolliert werden. Auch die versteckten Winkel dürfen nicht vergessen werden. Der Blick sollte weiterhin unter das Auto gehen. Besonders interessant sind der Unterbodenschutz (Achtung bei nagelneuem Unterbodenschutz) und die Auspuffanlage. Im Inneren sollten alle Gummidichtungen auf Dichtigkeit geprüft werden, da ansonsten Rost drohen kann. Weiterhin sollten auch die Scheinwerfer auf Dichtigkeit geprüft werden, vor allem wenn sie matt oder beschlagen sind.

Unfallwagen

Ob es sich möglicherweise um einen Unfallwagen handelt, können auch Laien schnell feststellen. Indizien dafür sind beispielsweise Farbdifferenzen, Lackreste (Sprühnebel) an den Tür- und Scheibengummis, schlecht angepasste Hauben oder Türen, sowie Schweißnähte am Unterboden, den Radläufen oder den Karosserieträgern. Mit einem Magnet oder Lackdichtemesser lässt sich testen, ob Spachtelmasse zur Ausbesserung von Schäden verwendet wurde.

Der Innen-Check

Auch das Innere sollte man vor dem Kauf gründlich in Augenschein nehmen. Hebt man die Matten im Innen- und Kofferraum hoch und findet Feuchtigkeit darunter, kann hier Rost drohen. Wasser im Fahrer- und Beifahrerfußraum kann auf eine undichte Frontscheibe hindeuten. Bestes Hilfsmittel: die eigene Nase, riecht es muffig im Innenraum?

Der Abnutzungsgrad der Pedalgummis lässt Rückschlüsse auf hohen Verschleiß durch hohe Kilometerleistungen oder häufigen Kurzstreckenbetrieb zu. Auch bei nagelneuen Gummis sollte man vorsichtig sein. Getestet werden sollten weiterhin alle Schalter und Kontrollleuchten, die Verstellbarkeit der Sitze, der Zustand und die Befestigung der Sicherheitsgurte und die Originalbezüge (notfalls Schonbezüge entfernen). Außerdem sollte das Gebläse, die Heizung und ggf. die Klimaanlage überprüft werden. Die Bedienungsanleitung gehört beim Verkauf zum Fahrzeug dazu und sollte sich daher im Fahrzeug befinden.

Der Motorraum-Check

Auch der Blick in den Motorraum gehört vor dem Gebrauchtwagenkauf dazu. Man muss kein Experte sein, um feststellen zu können, ob der Motor vor allem an der Unterseite trocken und sauber ist, der Motorraum verdreckt und verölt oder penibel gesäubert wurde.

Tipp: Lieber ein dreckiger Motor mit Gebrauchsspuren, als ein nach der Motorwäsche glänzendes Triebwerk – wo auch alle Auffälligkeiten mit entfernt wurden.

Kalkspuren an den Schläuchen oder am Kühler können auf undichte Stellen hinweisen. Sprudelt das Kühlwasser bei laufenden Motor, ist es verdreckt bzw. ölig oder entweichen Gase beim öffnen des Öleinfülldeckels ist Vorsicht geboten. Und schlussendlich muss auch die Batterie den Betrieb sämtlicher Stromverbraucher im Fahrzeug gleichzeitig verkraften.

Audi Gebrauchtwagen :plus Garantie

Wer einen gebrauchten Audi bei einem offiziellen Händler kauf, bekommt für den Gebrauchten, der nicht älter als fünf Jahre ist, die Garantie Audi Gebrauchtwagen :plus, um möglichst so entspannt und sorgenfrei fahren zu können, wie in diesem Spot:

Jedes Fahrzeug mit der Audi Gebrauchtwagen :plus Garantie wird einem gründlichen 110-Punkte-Check unterzogen (Download als PDF). Dabei werden zahlreiche Funktionen des Fahrzeugs geprüft. Sollte es notwendig sein, werden diese mit Originalteilen von Audi wieder in Stand gesetzt. Der KFZ-Meister zeichnet den umfassenden Check persönlich ab und überreicht diesen in Form eines Zertifikats dem neuen Eigentümer.

Mit „Audi ServiceKomfort für junge Gebrauchtwagen“ wird die Audi Anschlussgarantie ergänzt. Sie beinhaltet Inspektionsarbeiten und Verschleißreparaturen durch offizielle Audi-Partner-Werkstätte.

Dieser Artikel wurde uns gesponsert von Audi

Weitere Auto News zum Thema

Der Spirit of Amarok – Jetzt Tickets für das... Der Trend bei neuen Autos scheint wieder hin zur Geländetauglichkeit zu gehen. Schaut man sich die tatsächlichen Einsatzgebiete der Fahrzeuge an, wird...
Ein harter Job für ein sicheres Fahrgefühl: Die St... So ein Stoßdämpfer hat kein leichtes Leben. Er steht immer unter purem Stress, auch wenn man gar nicht fährt. Seiner Hauptaufgabe soll er allerdings b...
Pirelli präsentiert den neuen P ZERO (Werbung) Pirelli ist nicht nur der Reifenproduzent für die Formel 1 sowie anderen Rennserien, sondern stellt auch hochwertige Reifen für Straßenfahrzeuge her. ...
Volltreffer: Die Opel Movano Transporter Baureihe ... Opel bringt mit dem Movano ein Nutzfahrzeug auf den Markt das überzeugt. Die insgesamt fünf Modelle der Baureihe zeichnen sich durch Fahrkomfort, mode...
Peugeot Service Guide: Auch Helden brauchen Liebe ... Dem Kunden weitestmöglich entgegenzukommen, um ihm seine Kaufentscheidung so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten, hat man sich bei Peugeot n...

1 1 Kommentar Jetzt kommentieren! →


  1. Falk

    Hallo Markus. Interessanter Artikel.
    Um so mehr schwarze Schafe es im Markt gibt, um so wichtiger sind gute Tipps zum Gebrauchtwagenkauf. Danke dafür.

    Antwort
SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.