Toyota Auris 2010 – beliebter Kompaktwagen umfangreich modernisiert

Im Jahr 2007 präsentierte Toyota den Auris als Nachfolger des beliebten Modells Corolla im umkämpften europäischen Kompakt-Segment. Seither hat der Auris Presse und Käufer überzeugt – mit Geräumigkeit und Komfort, mit praxisgerechter Funktionalität und höchster Zuverlässigkeit und nicht zuletzt mit einem ebenso sicheren wie wirtschaftlichen Mobilitätserlebnis.

Auch der neue Auris, ab Frühjahr 2010 in ganz Europa erhältlich, knüpft nahtlos an die klassischen Tugenden kompakter Familienfahrzeuge an. Zugleich jedoch wendet sich Toyota mit dem überarbeiteten Modell an neue Zielgruppen, die ein innovativeres Design ebenso zu schätzen wissen wie eine nochmals gesteigerte Verarbeitungsqualität im Innenraum, eine breitere Auswahl an kraftvollen, sparsamen Toyota Optimal Drive Motoren und ein spürbares Plus an Fahrdynamik.

Der neue Toyota Auris mit Vollhybrid-Antrieb

Ab Herbst 2010 präsentiert Toyota darüber hinaus mit dem Auris HSD als weltweit erster Hersteller ein klassisches Volumenmodell mit innovativer Vollhybrid-Antriebstechnik. Der neue Auris ist damit das einzige Modell seiner Klasse, bei dem die Kunden zwischen Benzin-, Diesel- und Hybridantrieb wählen können.

Mit sechs verschiedenen Antriebsoptionen bietet der neue Auris in seiner Klasse die breiteste Auswahl an Motorisierungen, um die Anforderungen unterschiedlichster Interessenten zu erfüllen. Dabei zeichnet sich jeder einzelne Motor dank Toyota Optimal Drive Technologie durch kraftvolle Fahrleistungen bei bemerkenswert geringem Kraftstoffverbrauch aus. Zugleich steht Toyota Optimal Drive für geringe CO2-Emissionen der gesamten Motorenpalette – und damit für deutliche Vorteile bei den Unterhaltskosten. Der Auris 1.33 VVT-i mit Start-Stop-Automatik setzt beispielsweise nur 135 Gramm CO2 pro Kilometer frei.

Zahlreiche dezente Änderungen am Karosseriedesign des neuen Auris vermitteln die Toyota Markenidentität noch klarer und unterstreichen zugleich den dynamischen, überzeugenden Auftritt des beliebten Kompaktwagens. Zugleich besticht das überarbeitete Fahrzeuginnere mit einem Plus an Qualität, Ergonomie und Komfort; mit wertigeren Oberflächen, praktischen Ablagen und einem dezent modernisierten visuellen Gesamteindruck.

toyota-auris-2010-020

Fahrwerk und Lenkung wurden in enger Kooperation zwischen dem Chefkonstrukteur und den Toyota Entwicklungs-Teams in Japan und Europa neu abgestimmt, um Fahrkomfort und Handling insbesondere mit Blick auf das anspruchsvolle europäische Publikum weiter zu verbessern. Das Fahrverhalten des Auris ist geprägt von herausragendem Fahrkomfort, hoher Zielgenauigkeit und souveräner Stabilität auch bei hoher Geschwindigkeit.

Bereits die Einstiegsmodelle glänzen mit einer umfassenden Serienausstattung. Im Rahmen der erweiterten Austattungs-Strategie spricht die neue, dynamische Variante Club insbesondere Neukunden und jüngere Zielgruppen an. Das Modell Life+ überzeugt durch eine gehobene Ausstattung und einen attraktiven Preis.

In den ersten zwölf Monaten am Markt baute Toyota mit dem Auris seinen Marktanteil im Kompaktsegment von 3,2 Prozent beim Vorläufer im Jahr 2006 auf 3,5 Prozent im Jahr 2008 aus. 2007 entschieden sich europaweit 156.000 Kunden für einen Auris, 2008 stieg der Absatz nochmals auf 163.500 Fahrzeuge. Innerhalb eines deutlich geschrumpften Kompaktklasse-Segments geht Toyota davon aus, diesen Anteil 2009 mit 103.000 verkauften Einheiten halten zu können. Die Planung für 2010 liegt bei 101.000 Einheiten. Im Geschäftsjahr 2011 werden dann erstmals sämtliche Antriebsvarianten über den gesamten Beobachtungszeitraum parallel erhältlich sein. Für dieses Geschäftsjahr rechnet Toyota mit dem Verkauf von 130.000 Einheiten.

Der Anteil von Kompaktfahrzeugen am gesamten Pkw-Markt in Europa fiel 2009 von etwa 22 auf nur noch 17 Prozent. Toyota geht davon aus, dass sich der Absatz, der zu Spitzenzeiten jährlich 4,5 Millionen Einheiten betrug, mittelfristig bei etwa drei Millionen Einheiten pro Jahr einpendeln wird. Trotz dieses deutlichen Rückgangs bleibt es ein bedeutendes Volumensegment: Drei Millionen verkaufte Pkw entsprechen nach wie vor fast 20 Prozent des gesamten europäischen Neufahrzeug-Markts. In einem sich weiter verschärfenden Wettbewerbsumfeld stehen sowohl 2010 als auch 2011 die Präsentationen mehrerer neuer Modelle dieser Klasse ins Haus.

Quelle & Bilder: Toyota

Weitere Auto News zum Thema

Toyota Allrad-Modelle 2017 Toyota musste unlängst die Krone des weltweit größten Autoherstellers an VW abtreten, doch das soll sich bald wieder ändern. Hierzu beschreiten die Ja...
Der Toyota Auris präsentiert: Großes Kino! Der Toyota Auris zählt zu den Bestsellern in der Klasse der Kompaktwagen. Was der japanische Autobauer einst mit dem legendären Corolla begann, setzte...
Toyota 4×4 Modellpalette: Allradantrieb weite... Der strenge und schneereiche Winter führt vielen Autofahrern in Deutschland die Vorzüge des Allradantriebs vor Augen. Während Fahrzeuge mit Vorder- od...
Toyota Aygo 2012 – Technisch & optisch ... 2005 wurde der Toyota Aygo erstmals präsentiert. Seit dem kauften über 580.000 Kunden dieses Modell. Das Modell 2012 wurde optisch und technisch aufpo...
Toyota als Vorreiter im Bereich alternativer Antri... Toyota ist nicht nur der größte Automobilhersteller der Welt, sondern auch ein Pionier im Bereich alternativer Antriebe. Als einer der ersten Autohers...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.