Warum der Benzinpreis 2012 noch weiter ansteigt

Vor einigen Jahren lachten die Hörer noch über den Satz „und kost’s Benzin auch 3 Mark 10“ aus dem Popsong „Ich will Spaß“ des Sängers Markus, heute ist dieser Preis, umgerechnet in Euro, leider schon trauriger Alltag. Die Gründe für die stetige Erhöhung der Benzinpreise, die auch 2012 unaufhörlich weiter steigen, sind vielfältig, treffen aber letzten Endes immer den Verbraucher, also jeden Autofahrer unter uns.

Amazon Shopping Tipps
Auto Katalog 2018
SONAX XTREME AntiFrost
SONAX ScheibenEnteiser Set
Auto Katalog 2018
SONAX XTREME AntiFrost & KlarSicht Konzentrat, 5 Liter
SONAX ScheibenEnteiser 3er Set
Werbung

Was sind die Gründe für die permanenten Benzinpreiserhöhungen?

Öl von der Bohrinsel. Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

„Die Nachfrage bestimmt den Preis“ ist die Maxime der freien Marktwirtschaft. Da Benzin etwas ist auf das man nicht verzichten kann und für das es, wenn man nicht zufällig ein Erdgas- oder Elektro-Auto hat, keine Alternativen gibt, gilt auch hier dieser einfache Leitsatz. Der Endverbraucher ist gezwungen, beinahe jeden verlangten Preis zu zahlen, da sich kaum jemand ein modernes Fahrzeug mit Hybridantrieb leisten kann. Der Durchschnittsverbraucher fährt einen Wagen, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat und, unter Umständen nicht gerade verbrauchsarm ist, getankt werden muss dieses Fahrzeug aber trotzdem. Die höchsten Ausgaben in der Summe werden auf Besitzer und Fahrer von Fahrzeugen mit hohem Verbrauch, wie Geländewagen der Spitzenklasse oder Sportwagen, entfallen.

Gründe für die weiter steigenden Benzinpreise sind die ständig verknappenden Rohölreserven, welche auch immer schneller ausgebeutet werden, infolge des starken Wirtschaftswachstums und damit der Nachfrage vor allem der großen Schwellenländer, wie China und Indien, aber auch von südamerikanischen und osteuropäischen Ländern. Auch das weltweite Bevölkerungswachstum ist ein wichtiger Faktor, so wurde dieses Jahr die 7 Milliarden-Menschen-Marke überschritten. Ein weiterer Faktor, der sich auch 2012 wahrscheinlich noch negativ auf den Ölpreis auswirkt, ist die politische Instabilität infolge der Umwälzungen in der förderstarken arabischen Welt, und die damit verbundene Unsicherheit auf den Märkten. Durch die, damit verbundenen, Spekulationen könnte der Rohölpreis schnell hochgetrieben werden. Wie weit sich die Wirtschaftskrisen auf der Welt und, vor allem die Staatspleiten und Währungsunsicherheit in Europa, auf den Ölpreis auswirken, bleibt auch noch abzuwarten. Eins scheint jedoch sicher: Der Benzinpreis wird auch 2012 nicht sinken.

Weitere Auto News zum Thema

Der ADAC fordert: Die Politik muss bei Super E10 e... Die Tricksereien der Mineralölkonzerne bei der Einführung des neuen Kraftstoffs Super E10 sind nach Ansicht des ADAC nicht hinnehmbar. Aus diesem Grun...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.