Toyota Auris 2010 Motorenprogramm

Mit der Einführung des überarbeiteten Auris bietet Toyota künftig die vielfältigste Motorenpalette in der Kompaktklasse. Zur Markteinführung am 20. März stehen für den als drei- und fünftürige Schräghecklimousine erhältlichen Kompaktwagen zunächst zwei Benzin- und drei Dieselmotoren zur Verfügung. Im Herbst folgt der Auris Hybrid, mit dem erstmals ein Vollhybridantrieb in die Kompaktklasse Einzug hält. Mit der dann komplett nach Euro 5 eingestuften Antriebspalette präsentiert sich der Toyota Auris umweltfreundlicher und sparsamer denn je.

Der neue Toyota Auris mit Vollhybrid

Bei den zum Marktstart verfügbaren Benzin- und Dieselmotoren sorgt Toyota Optimal Drive für eine überzeugende Kombination aus kraftvoller Leistung und minimalem Verbrauch. Durch die Verringerung des Gewichts von Motor- und Getriebekomponenten, die Minimierung von Reibungsverlusten und die Steigerung des Wirkungsgrades konnten die durchschnittlichen CO2-Emissionen in der gesamten Auris Modellfamilie von 152 g/km im Jahr 2007 auf 140 g/km im Jahr 2009 gesenkt werden. Dieser Wert wird im Jahr 2011 bei voller Verfügbarkeit aller neuen Antriebsvarianten auf 125 g/km sinken.

Als Basismotorisierung bietet Toyota den 1,33-Liter-Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung Dual VVT-i und Start-Stopp-Automatik an. Der Vierzylinder arbeitet mit einem hohen Verdichtungsverhältnis von 11,5:1 und zeichnet sich durch einen gesteigerten thermischen Wirkungsgrad aus. Daraus resultiert eine Leistung von 73 kW/99 PS, ein maximales Drehmoment von 132 Nm bei 3.800 min-1 und ein durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von lediglich 5,8 Litern je 100 Kilometer. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 135 g/km.

toyota-auris-hsd-004

Über die Valvematic Technologie, die Weiterentwicklung der Ventilsteuerung Dual VVT-i, verfügt der zweite im Auris erhältliche Benzinmotor. Beim Valvematic-System werden nicht nur die Ein- und Auslasssteuerzeiten variabel gesteuert, sondern auch der Ventilhub der Einlassventile. Ansaugluftmenge und -geschwindigkeit werden dadurch optimal geregelt, Ladungswechselverluste im Teillastbereich können reduziert werden. Das 1,6 Liter große Triebwerk leistet 97 kW/132 PS und entwickelt 160 Nm bei 4.400 min-1. In Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe beträgt der Durchschnittsverbrauch 6,6 Liter je 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen liegen bei 153 g/km. Mit dem optional erhältlichen MultiMode-Getriebe sinken Verbrauch und Emissionen auf nur noch 6,3 Liter je 100 Kilometer und 146 g/km.

Den Einstieg in das Angebot der Dieselmotoren bildet der 1,4-Liter D-4D mit 66 kW/90 PS und einem maximalen Drehmoment von 205 Nm zwischen 1.800 und 2.800 min-1. Auch hier wurden durch die konsequente Umsetzung des Maßnahmenpakets Toyota Optimal Drive Verbesserungen bei Fahrleistungen und Ansprechverhalten bei gleichzeitiger Verringerung von Verbrauch, CO2-Ausstoß und Rußpartikelemissionen erzielt. Durch den Einsatz modernster piezoelektrischer Einspritzventile erfolgt die Regulierung von Einspritzmenge und -zeitpunkt noch präziser. Zusammen mit der Erhöhung des Einspritzdrucks konnte der Verbrauch auf 4,8 Liter pro 100 Kilometer gesenkt werden, die CO2-Emissionen betragen 127 g/km. Alternativ steht auch hier das Sechsgang-MultiMode-Getriebe zur Verfügung.

Auch der 2,0-Liter D-4D mit 93 kW/126 PS Leistung profitiert von den Toyota Optimal Drive Innovationen. Das Triebwerk entwickelt zwischen 1.800 und 2.400 min-1 ein maximales Drehmoment von 310 Nm. Der Verbrauch beläuft sich auf 5,2 Liter Dieselkraftstoff je 100 Kilometer bei CO2-Emissionen von 138 g/km. Top-Diesel ist der bewährte 2,2-Liter D-CAT mit 130 kW/177 PS Leistung, der dank des einzigartigen Toyota D-CAT Abgasreinigungssystems Rußpartikel und Stickoxid-Emissionen erheblich verringert.

Der Vierzylinder-Diesel bietet dank eines maximalen Drehmoments von 400 Nm zwischen 2.000 und 2.800 min-1 kraftvolle Fahrleistungen und begnügt sich auf 100 Kilometern im Durchschnitt mit 5,9 Litern Kraftstoff, was einem CO2-Ausstoß von 154 g/km entspricht. Bis auf den 1,4-Liter-Diesel erfüllen alle Motoren zur Markteinführung des überarbeiteten Auris am 20. März die Abgasnorm Euro 5 – ab dem Sommer 2010 folgt auch der 1,4-Liter D-4D.

Neuland beschreitet Toyota ab Herbst 2010 und übernimmt mit der Einführung des Auris Hybrid als erstem Fahrzeug des Kompaktsegments mit Vollhybridantrieb erneut eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der umweltschonenden und effizienten Antriebstechnologie. Der Antriebsstrang des Auris Hybrid kombiniert einen 1,8-Liter VVT-i Benzinmotor und einen Elektromotor zu einer Systemgesamtleistung von 100 kW/136 PS.

Als Vollhybrid ist der Auris Hybrid in der Lage, rein elektrisch und dabei vollkommen emissionsfrei zu fahren. Die Reichweite im „EV“-Modus beträgt rund zwei Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Dank der herausragenden Effizienz des Antriebs liegen die CO2-Emissionen deutlich unter 99 Gramm. Dies ist der niedrigste Wert in seiner Klasse. Zugleich liegen die Stickoxid-Emissionen des Fahrzeugs deutlich unter dem Niveau von Dieselmotorisierungen mit vergleichbaren Leistungs- und Verbrauchswerten. Toyota ist davon überzeugt, dass der Auris Hybrid ein großes Potenzial zur Eroberung neuer Kunden aufweist und einen wichtigen Beitrag zur weiteren Verbreitung der innovativen Hybridtechnologie leisten wird.

Quelle & Bilder: Toyota

Weitere Auto News zum Thema

Toyota Allrad-Modelle 2017 Toyota musste unlängst die Krone des weltweit größten Autoherstellers an VW abtreten, doch das soll sich bald wieder ändern. Hierzu beschreiten die Ja...
Toyota 4×4 Modellpalette: Allradantrieb weite... Der strenge und schneereiche Winter führt vielen Autofahrern in Deutschland die Vorzüge des Allradantriebs vor Augen. Während Fahrzeuge mit Vorder- od...
Toyota Hilux 2012: Pick-up der neuen Generation Mit dem neuen Hilux 2012, der im Dezember 2012 auf den deutschen Markt kommt, schreibt Toyota seine Erfolgsgeschichte im Pick-up-Segment fort. Das neu...
Toyota Yaris 2011: Vorverkaufsstart beginnt im Jun... Qualität und neuen Ideen sollen die dritte Generation des Toyota Yaris kennzeichnen. Mit einem neuen dynamischen Design, welches Eleganz in die Klasse...
Toyota Prius erhält goldene TÜV-Plakette Bereits Mitte Dezember wurde der Toyota Prius als Gewinner des TÜV-Reports verkündet. Gestern Abend nahm Toshiaki Yasuda, Präsident von Toyota Deutsch...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.