Opel startet Kampagne „Umparken im Kopf“ (Werbung)

Die Fahrzeuge von Opel waren in den sechziger und siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts auch bei vielen jüngeren Menschen sehr beliebt. Das Interesse ließ aber schnell nach, da die Fahrzeuge mit der Zeit etwas langweiliger wurden.

Jüngere Käufer wichen eher auf sportliche moderne Fahrzeugtypen aus. Die Autos von Opel wurden vorwiegend von den etwas älteren Kunden gekauft. Opel bekam dadurch schnell den Ruf, Autos für Senioren zu bauen. Die jüngere Kundschaft fühlte sich auch von den neuesten Modellen nicht mehr angesprochen.

Gängige Vorurteile gegenüber dem Hersteller halten sich bis heute hartnäckig, Grund genug also diese zu nutzen um darauf einen unterhaltsamen Werbespot zu schaffen, welcher mit der Vergangenheit aufräumt.

Altbacken war gestern

Fahri-Yardim-Opel-Umdenken-im-KopfDieses Image möchte Opel natürlich so schnell wie möglich loswerden und wieder alle Käuferschichten ansprechen. Deshalb wurde die neue Kampagne „Umparken im Kopf“ von Opel ins Leben gerufen.

Insbesondere in dem zur Kampagne gehörenden Video wird auf beeindruckender Weise deutlich gemacht, dass das altbackene Image des Herstellers Opel endgültig durch eine moderne Aufmachung abgelöst wird. Mit lockeren Sprüchen, von denen sich insbesondere jüngere Menschen angesprochen fühlen, wird die neueste Generation von Opel Fahrzeugen beschrieben.

Der neue Werbespot:

Potenzielle Kunden wieder begeistern

Die Kampagne „Umdenken im Kopf“ richtet sich jedoch nicht ausschließlich an die jüngere Käuferschaft. Gleichzeitig macht sie auch deutlich, dass die Fahrzeuge von Opel mittlerweile gesellschaftsfähig geworden sind. Das gilt sowohl für Familienfahrzeuge als auch für Modelle im Businessbereich.

Opel-Umdenken-im-Kopf-1

Opel-Umdenken-im-Kopf-2

Opel-Umdenken-im-Kopf-3

Opel-Umdenken-im-Kopf-4

Opel-Umdenken-im-Kopf-5

Das macht sich insbesondere in den neuen Designlinien und den Ausstattungsmerkmalen bemerkbar. Auch die Farbgebung hat sich im positiven Sinne verändert. Opel ist weggegangen vom Einheitsgrau und stattet die Innenräume der Fahrzeuge mit kontrastreichen Farben aus, die hervorragend aufeinander abgestimmt worden sind. Zudem sind die mitunter recht eckigen Formen durch geschwungene Linien ersetzt worden.

Eine wesentliche Kernaussage der neuen Kampagne ist die Botschaft, dass die neuen Modelle von Opel einen hohen Standard erreichen. Das gilt auch für die Technik und die Komfortausstattungen. In der neuesten Generation von Fahrzeugen sind Features integriert, die es in dieser Form noch nie von Opel gegeben hat. Die alten Klischees sollten endlich aus den Köpfen verschwinden und die Fahrzeuge neu entdeckt werden.

Genau diese Aussage trifft auf die Kampagne „Umparken im Kopf“ zu, weitere Informationen gibt es auf der eigens eingerichteten Webseite www.umparkenimkopf.de oder bei Facebook.

Dieser Artikel wurde von Opel gesponsert.

Bildnachweis: Hersteller (Opel)

Weitere Auto News zum Thema

Der Spirit of Amarok – Jetzt Tickets für das... Der Trend bei neuen Autos scheint wieder hin zur Geländetauglichkeit zu gehen. Schaut man sich die tatsächlichen Einsatzgebiete der Fahrzeuge an, wird...
Ein harter Job für ein sicheres Fahrgefühl: Die St... So ein Stoßdämpfer hat kein leichtes Leben. Er steht immer unter purem Stress, auch wenn man gar nicht fährt. Seiner Hauptaufgabe soll er allerdings b...
Pirelli präsentiert den neuen P ZERO (Werbung) Pirelli ist nicht nur der Reifenproduzent für die Formel 1 sowie anderen Rennserien, sondern stellt auch hochwertige Reifen für Straßenfahrzeuge her. ...
Volltreffer: Die Opel Movano Transporter Baureihe ... Opel bringt mit dem Movano ein Nutzfahrzeug auf den Markt das überzeugt. Die insgesamt fünf Modelle der Baureihe zeichnen sich durch Fahrkomfort, mode...
Peugeot Service Guide: Auch Helden brauchen Liebe ... Dem Kunden weitestmöglich entgegenzukommen, um ihm seine Kaufentscheidung so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten, hat man sich bei Peugeot n...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


SEO-SPAM wird gelöscht! URLs nur auf Domain (www.domainname.de/12345)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.