Mercedes-Benz auf dem Genfer Automobil-Salon 2010 – Start von „Formel Grün“

„Wir fahren nicht nur in der Formel 1 um den Sieg, sondern auch in der ‚Formel Grün’ – mit Premium-Automobilen, die Verantwortung für die Umwelt und die Faszination von Mercedes-Benz vereinen.“ Das sagte Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, bei der heutigen Pressekonferenz zum Auftakt des Genfer Salons 2010. Hier tritt die Marke mit dem Stern den Beweis an, dass niedrigste Verbrauchs- und CO2-Werte auch mit großen, komfortablen und souverän motorisierten Automobilen erreichbar sind.

Star der Premiumklasse in Genf: F 800 Style: mit „grüner“ Technologie und avantgardistischem Design

Besonders eindrucksvoll zeigt das der F 800 Style, den Mercedes-Benz in Genf unter dem Motto „Effizienz trifft Eleganz“ präsentiert. Das neue Forschungsfahrzeug gibt einen umfassenden Ausblick auf die Zukunft des Premium-Automobils: Die fünfsitzige Oberklasselimousine, die einen großzügigen Innenraum mit intelligenten Sitz-, Bedien- und Anzeigekonzepten bietet, kombiniert hocheffiziente Antriebstechnologien mit innovativen Komfort- und Sicherheitsfunktionen sowie einer emotionalen Formensprache, die das moderne Mercedes-Benz Design im Sinne der markentypisch kultivierten Sportlichkeit interpretiert. Weltweit einmalig für große Limousinen ist eine neu entwickelte variable Antriebsarchitektur. Sie eignet sich sowohl für einen Elektroantrieb mit Brennstoffzelle, der rund 600 Kilometer Reichweite ermöglicht, als auch für den Einsatz eines Plug-in-Hybriden, der bei einer Gesamtreichweite von rund 700 Kilometern bis zu 30 Kilometer weit rein elektrisch fahren kann. Beide Varianten des F 800 Style ermöglichen somit lokal emissionsfreie Mobilität auf Premiumniveau, verbunden mit voller Alltagstauglichkeit.

„Mit dem F 800 Style unterstreichen wir unseren Anspruch, Verantwortung für die Umwelt mit praktischem Kundennutzen und automobiler Faszination in Einklang zu bringen“, so Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars. „Das neue Forschungsfahrzeug verbindet diesen Führungsanspruch bei innovativen Antriebskonzepten mit den klassischen Mercedes-Stärken in den Bereichen Design, Sicherheit, Komfort und souveräne Leistung.“

Bei einer Außenlänge von 4,75 Metern (Radstand 2.924 mm, Breite: 1.938 mm) sind im F 800 Style alle Komponenten der effizienten und umweltschonenden Antriebe platzsparend im Motorraum und in Zwischenräumen des Fahrzeugchassis untergebracht. Sowohl der Plug-in-Hybrid als auch das Brennstoffzellensystem beanspruchen dank kompakter Bauweise vergleichsweise wenig Einbauraum. Der Innenraum bleibt somit vollständig erhalten.

F 800 Style mit Plug-in-Hybrid: Souveräne Leistung bei 68 Gramm CO2

Beim F 800 Style mit Plug-in-Hybrid haben die Mercedes-Ingenieure besonderes Augenmerk auf die Weiterentwicklung des rein elektrischen Fahrens im urbanen Verkehr gelegt. Seine Antriebseinheit besteht aus einem rund 220 kW (300 PS) starken V6-Benziner mit Direkteinspritzung der nächsten Generation und einem rund 80 kW (109 PS) starken Hybridmodul, das – wie beim Mitte 2009 eingeführten Mercedes-Benz S 400 HYBRID – vollständig in das Gehäuse der Siebenstufen-Automatik 7G-TRONIC integriert ist. Seine hohen Leistungsreserven ermöglichen im Elektromodus eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Damit kann der F 800 Style auch Anforderungen im Überlandverkehr abdecken. Die Gesamtleistung des Hybridantriebs beträgt rund 300 kW (409 PS). Durch den effizienten Antrieb und einen CO2-Bonus für den batterieelektrischen Fahrbetrieb erreicht der F 800 Style einen zertifizierten Verbrauch von 2,9 Liter Benzin auf 100 Kilometern. Daraus resultiert ein CO2-Ausstoß von 68 Gramm pro Kilometer. Mit seinem effizienten Antrieb markiert der F 800 Style einen weiteren Schritt hin zur Marktreife des Plug-in-Hybriden, den Mercedes-Benz mit der nächsten Generation der S-Klasse in Serie bringen wird.

Deutlicher Effizienzsprung bei neuen C- und E-Klasse-Modellen

Seinen konsequenten Effizienzkurs bestätigt Mercedes-Benz auf dem Genfer Salon mit zwei neuen Serienmodellen: Der E 250 CDI BlueEFFICIENCY verbraucht 4,9 statt 5,8 l/100 km, sein CO2-Ausstoß reduziert sich damit von 154 auf 129 g/km (vorläufige kombinierte Werte). Der C 220 CDI BlueEFFICIENCY begnügt sich mit 4,5 l/100 km (119 g CO2/km). Beide Modelle erhalten eine spezielle Start-Stopp-Automatik – in der E-Klasse zum ersten Mal in Verbindung mit dem weiterentwickelten 7-Gang-Automatikgetriebe.

Dr. Dieter Zetsche: „Mit unserer BlueEFFICIENCY-Offensive haben wir Verbrauch und Emissionen signifikant reduziert. Unsere neuen Modelle zeichnen sich durch ein exzellentes Verhältnis von Leistung zu CO2-Ausstoß aus und erzielen damit einen hervorragenden Effizienzgrad.“

Erster Dieselhybrid von Mercedes-Benz: E 300 BlueTEC HYBRID mit herausragendem Effizienzgrad

Maßstäbe in Sachen Effizienz setzt auch der E 300 BlueTEC HYBRID. Der erste Dieselhybrid von Mercedes-Benz läuft bereits erfolgreich in der Alltagserprobung und kommt im nächsten Jahr auf den Markt. Sein 15-kW-Elektromotor eignet sich für rein elektrisches Fahren und unterstützt den 150 kW (204 PS) starken Vierzylinder-Dieselmotor beim Beschleunigen (Boost-Effekt). Bei einer kombinierten Leistung von 165 kW (224 PS) verbraucht der E 300 BlueTEC HYBRID 4,1 l/100 km. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 109 g/km. Damit distanziert die komfortable, sichere und souverän motorisierte Premium-Limousine nicht nur direkte Wettbewerber, sondern auch kleinere Fahrzeuge mit erheblich weniger Leistung. In der Effizienzwertung wächst dieser Vorsprung weiter: Mit einem CO2–Ausstoß von 0,48 Gramm pro PS erzielt der E 300 BlueTEC HYBRID ein herausragendes Ergebnis.

Dr. Thomas Weber: „Der E 300 BlueTEC HYBRID ist ein weiterer Beweis dafür, dass wir die effizientesten Fahrzeuge der Welt bauen können. Effizienz ist ein Kernpunkt unserer Entwicklungsstrategie, den wir konsequent nach der Formel ‚Souveräne Leistung bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch’ umsetzen. Und damit können wir die hohen Erwartungen unserer Kunden – vorbildliche Umweltverträglichkeit ohne Verzicht auf Sicherheit, Komfort und Fahrdynamik – optimal erfüllen.“

Das neue E-Klasse Cabriolet: „Vier Jahreszeiten, vier Personen“

Beim neuen E-Klasse Cabriolet, das in Genf Europapremiere hat, beginnt souveräner Open-air-Fahrspaß bei 5,4 l/100 km. „Mit dem offenen Viersitzer ist unsere erfolgreiche E-Klasse-Familie jetzt komplett“, so Dr. Joachim Schmidt, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Cars. „Die E-Klasse wird auf den Märkten sehr gut angenommen, die Limousine ist heute das weltweit meist-verkaufte Automobil in seinem Segment.“

Der offene Viersitzer bietet dank seines klassischen Stoffverdecks ein stilreines Cabrio-Gefühl. Getreu dem Motto „Vier Jahreszeiten, vier Personen“ kombiniert es Komfort, Eleganz und Ganzjahrestauglichkeit. Dafür sorgt unter anderem das einzigartige automatische Windschott AIRCAP®, das auf Knopfdruck ausfährt und die Turbulenzen im Innenraum deutlich verringert. Außerdem entfällt die bei konventionellen Windschotts übliche Montage, und die Seitenlinie des Cabrios wird nicht gestört. Zur Ausstattung gehört auch die weiterentwickelte, in die Rückenlehnen der Vordersitze integrierte Nackenheizung AIRSCARF®, die warme Luft aus verstellbaren Luftdüsen in den Kopfstützen bläst und wie ein unsicht-barer Schal Hals und Nacken der Insassen wärmt. Komfortables Reisen im geschlossenen Zustand ermöglicht das serienmäßige Akustik-Verdeck. Damit bietet das geschlossene E-Klasse Cabrio einen der geräuschärmsten Innenräume im Segment der viersitzigen Premium-Cabriolets mit Stoffdach. Das Dach lässt sich binnen 20 Sekunden vollautomatisch öffnen und schließen – bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h sogar während der Fahrt. Wie alle E-Klasse-Modelle bietet das Cabriolet ein herausragendes Sicherheitsniveau. Zur Ausstattung gehören unter anderem die Müdigkeitsdetektion „ATTENTION ASSIST“, der präventive Insassenschutz PRE‑SAFE®, das „Intelligent Light System“ sowie der Abstandsregel-Tempomat „DISTRONIC PLUS“.

Mercedes-Benz SLS AMG: Official F1™ Safety Car

Ein weiteres Highlight des Genfer Automobil-Salons 2010 kommt aus dem Motorsportbereich: Wenn die neue Formel-1-Saison in Manama/Bahrain (12. bis 14. März 2010) startet, geht das spektakulärste und leistungsstärkste Official F1™ Safety Car aller Zeiten an den Start. Der Mercedes-Benz SLS AMG, der seine Markteinführung am 27. März 2010 feiert, hat die Aufgabe, für maximale Sicherheit in der Formel 1 zu sorgen. Der Flügeltürer löst den SL 63 AMG ab, der 2008 und 2009 als Official F1™ Safety Car im Einsatz war.

Quelle & Bilder: Mercedes-Benz

Weitere Auto News zum Thema

Essen Motor Show: Hofele-Design steht auf Cooper-R... Die Essen Motor Show steht vor der Tür. Dort hat der Tuning-Spezialist Hofele-Design einen festen Stand, dem sich auch seine beiden Showcars sicher se...
Toyota 2000 GT Treffen bei den Classic Days Auf dem eckigen Kurs in der Parklandschaft rund um die barocke Residenz Schloss Dyck am Niederrhein sorgen alljährlich im Sommer Preziosen der Rennspo...
Die geplanten Highlights der IAA 2011 in Frankfurt Vom 15. bis zum 25. September ist es wieder soweit: Die IAA in Frankfurt öffnet ihre Pforten. Und sie soll vor allem in einer Hinsicht zukunftsweisend...
Neues von Volvo auf dem Genfer Autosalon 2013 Der Genfer Autosalon rückt mit jedem Tag näher und jeden Tag erfährt die interessierte Fangemeinde Neues von den geplanten Premieren, die auf dem berü...
Das bringt der Genfer Autosalon 2013 Vom 5. bis 17. März 2013 wird Genf wieder einmal zum Zentrum der automobilen Welt, denn in dieser Zeit findet der weltbekannte Genfer Autosalon statt ...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.