Hella Tagfahrlicht „LEDayFlex“ bietet vielfältige Designmöglichkeiten

Unverwechselbares Design als Ausdruck der individuellen Persönlichkeit und Kreativität – ist das überhaupt noch möglich bei millionenfach gefertigten Serienprodukten? Das flexibel einbaubare Tagfahrlicht LEDayFlex vom Licht- und Elektronikspezialisten Hella bietet genau diese Einmaligkeit. Die „Tagfahrlicht-Ketten“ bestehen aus einzelnen LED-Modulen und sind in verschiedenen Varianten mit fünf, sechs, sieben oder acht vorverkabelten LED-Modulen erhältlich. Beachtet man die allgemeinen Einbauvorschriften – wie die einzuhaltenden Abstände der einzelnen LED-Module, die Einbauhöhe und die Abstrahlwinkel – sind praktisch unbegrenzte ECEtypgeprüfte Gestaltungsmöglichkeiten gegeben.

Die typisch weiße Lichtfarbe der LEDs bringt den Unterschied: Gegenüber herkömmlichem Halogen-Tagfahrlicht ist die individuelle Hightech-Lösung schon von weitem zu erkennen. So senkt unverwechselbares Design gleichzeitig das Unfallrisiko – denn das eigene Fahrzeug wird durch das spezielle Signalbild von anderen Verkehrsteilnehmern früher und besser erkannt.

Namhafte Tuner nutzen die LEDayFlex von Hella bereits für ihre anspruchsvolle Design-Veredelung. Alle Varianten der LEDayFlex werden sowohl mit als auch ohne Positionslichtfunktion angeboten. Durch die Positionslichtschaltung kann die LEDayFlex auch gedimmt beim Fahren mit Abblendlicht genutzt werden. Das individuelle Design der LEDayFlex kommt so auch bei Nacht bestens zur Geltung. Wie gut die LEDayFlex am Auto aussieht und welche Gestaltungsvielfalt die LEDayFlex bietet, kann man in der „emotion factory“ unter www.hella.de/tuning sehen und selbst ausprobieren.

In der emotion factory können verschiedene PKW-Modelle individuell mit Hella-Produkten konfiguriert werden, darunter auch mit verschiedenen Einbauvarianten der LEDayFlex. Und unter www.tagfahrlicht.de gibt es zum Beispiel alle wichtigen Informationen zum Einbau.

Die Vorteile von LED-Tagfahrlicht liegen auf der Hand: Erhöhte Sichtbarkeit und Sicherheit am Tag dank langlebiger, energiesparender Technik. Die Leuchten werden automatisch mit dem Start des Motors eingeschaltet und erlöschen erst wieder beim Einschalten des Stand- bzw. Abblendlichts oder beim Abschalten des Motors. Wird die Leuchte auch als Positionslicht verwendet, wechselt sie auf gedimmten Nachtbetrieb. Ein Vergessen des Ein- und Ausschaltens ist ausgeschlossen. Zudem verbraucht die LEDayFlex nicht nur weniger Strom als eine Tagfahrleuchte mit H7-Glühlampen, sie funktioniert mit einer Lebensdauer von mehr als 10.000 Stunden auch 30 mal länger, nämlich ein Fahrzeugleben lang. Im Gegensatz zum Fahren mit Abblendlicht wird die normale Beleuchtungsanlage geschont, Abgase reduziert und Kraftstoff eingespart.

Quelle & Bild: Hella

Weitere Auto News zum Thema

Mercedes Vivano – Tuning für den Familienvan... Der Viano als geräumiger Familienwagen ist eine erstklassige Wahl. Er besticht schon von Anfang an durch eine perfekte Verbindung aus Qualität und Kom...
Alles Wichtige zum Thema Tagfahrlicht Verkehrministerien, Automobilclubs und Autofahrer haben erkannt: Tagfahrlicht erhöht die Sicherheit und spart Kosten gegenüber Fahren mit Abblendlicht...
ADV.1 Wheels – Aluräder mit innovativer Fert... Die in Handarbeit hergestellten dreiteiligen, sowie die in absoluten Individualprozessen einteiligen hergestellten Schmiedeleichtmetallräder ADV.1 Fel...
smart drive kit für das Apple iPhone – Siche... Als erste Automobilmarke hat smart eine eigene drive app für das Apple iPhone entwickelt. Zusammen mit dem smart cradle for the iPhone verwandelt sie ...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.