Erste „Stromer“ aus britischer Fertigung ab Frühjahr 2013

Nissan macht einen weiteren Schritt zur Fertigung von Nullemissions-Fahrzeugen in Europa. Der japanische Automobilhersteller wird den rein elektrisch angetriebenen Kompaktwagen Nissan LEAF nun auch im britischen Werk Sunderland produzieren. Ab dem Jahr 2013 soll das Elektrofahrzeug (EV = Electric Vehicle) mit einer geplanten Jahreskapazität von 50.000 Einheiten vom Band rollen. Damit ist der europäische Standort nach Oppama in Japan und Smyrna/Tennessee in den USA das dritte Werk zur Fertigung des vollkommen emissionsfrei fahrenden Fünfsitzers.

Der LEAF ist somit das erste in großer Stückzahl produzierte EV eines etablierten Herstellers und Vorbote einer Reihe weiterer „Stromer“, die Nissan in den nächsten Jahren auf den Markt bringen will. Als reines Elektrofahrzeug (EV) mit wettbewerbsfähigen Einstiegspreis stellt er Nullemissions-Mobilität und niedrige Betriebskosten in Aussicht.

Um den Ausbau der Produktionsanlagen im britischen Standort Sunderland, zur Fertigung des LEAF und der Lithium-Ionen-Batterien, voranzutreiben werden rund 468,2 Millionen Euro investiert. Das Projekt sichert damit etwa 2.250 Arbeitsplätze bei Nissan und britischen Zulieferbetrieben und wird mit einem Förderkredit der britischen Regierung in Höhe von 23,1 Millionen Euro sowie einer Finanzierungshilfe der Europäischen Investitions-Bank von bis zu 220 Millionen Euro unterstützt.

Die Produktion des Nissan-Elektrofahrzeugs startet im Verlauf dieses Jahr zunächst im japanischen Oppama, gefolgt von Smyrna 2012 und Sunderland 2013. Bevor das Fahrzeug 2012 für die weltweite Massenvermarktung bereit steht, wird der LEAF schon Ende 2010 in Japan, den USA und ausgewählten europäischen Märkten eingeführt.

Nissan LEAF – auf einen Blick:

  • Das weltweit erste erschwingliche und in Serie produzierte Nullemissions-Fahrzeug
  • Kompaktwagen mit Fließheck und fünf Sitzen
  • Reiner Elektroantrieb mit 80 kW Leistung
  • 80 Prozent Batteriekapazität innerhalb von 30 Minuten aufgeladen (Schnellladung)
  • Reichweite: 160 Kilometer (100 Meilen im US-LA 4 Modus)
  • Höchstgeschwindigkeit von mehr als 140 km/h (90 mph)
  • Basiert auf einer vollkommen neuen EV-Plattform

Fakten zum Werk Sunderland:

  • Gegründet 1984 – Produktionsstart 1986
  • Gesamtinvestitionen in das Werk bis heute: 2,99 Milliarden Euro
  • Gesamtzahl bisher produzierter Fahrzeuge: 5,6 Millionen Einheiten
  • Gesamtvolumen 2009: 338.000 Einheiten
  • Mitarbeiterzahl: 4.100 Angestellte
  • Größter britischer Autohersteller und Exporteur
  • Ein Drittel aller in England produzierter Fahrzeuge 2009 kommen aus Sunderland
  • Aktuelle Produktionspalette: QASHQAI, QASHQAI+2, NOTE und Micra

Quelle & Bilder: Nissan


Weitere Auto News zum Thema

Elektroautos gebraucht kaufen: Ja oder Nein? Erste Feststellung: Elektroautos gewinnen trotz hoher Preise immer weiter an Bedeutung. Noch vor einigen Jahren gehörten Elektroautos zu den Nischenpr...
Elektromobilität soll weiter gefördert werden Aus Gründen des Klimaschutzes soll die Elektromobilität weiter gefördert werden - die Politik hat dazu natürlich bereits ehrgeizige Ziele gesetzt: Dan...
Sportwagen mit innovativer Technologie: Der Audi A... Der Audi A3 Sportback lässt die Herzen der Fans von sportlichen Wagen höher schlagen. Die Dachkontur ist dynamisch konstruiert und verleiht diesem Kra...
Opel Flextreme GT/E Concept – Vorgeschmack a... Auf dem 80. Genfer Automobilsalon (4. bis 14. März) bietet Opel einen Vorgeschmack auf die Zukunft der Marke. Das Konzeptfahrzeug Flextreme GT/E ste...
Mercedes SLS AMG Electric Drive – Der e-Spor... AMG, drei Buchstaben, die wie Musik in den Ohren eines jeden Mercedes-Fans klingen. Die Edel-Tuning Marke aus dem Hause Mercedes steht für kerniges un...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.