Audi A1 – Sportlichkeit und Individualität in der Kompaktklasse

Audi bringt im Sommer einen ganz Großen in die Kompaktklasse. Er ist dynamisch und hochwertig, emotional und individuell. Er komprimiert alle Tugenden der Marke auf weniger als vier Meter – ein charaktervolles Design, kompromisslose Qualität und wegweisende Effizienztechnologien.

Das agile Fahrwerk und die kraftvollen Motoren machen den Audi A1 zum sportlichsten Auto im Segment. Die jungen Kunden des A1 leben in Metropolen und suchen deshalb ein Fahrzeug, welches für das urbane Umfeld konzipiert ist. Dank seiner kompakten Abmessungen bewegt er sich sehr agil und wendig im Stadtverkehr und bietet dabei einen hohen Alltagsnutzen.

Auch das Interieur des A1 ist hochwertig und sportlich. Die Kunden können es in vielen Details noch individueller und nach Ihren persönlichen Vorlieben gestalten. Der Jüngste von Audi hat ein breites Portfolio hochmoderner Technologien an Bord, sein Infotainmentsystem setzt neue Maßstäbe im Segment. Der A1 ist das erste Premium-Auto in der Klasse der kleinen Kompakten – ein echter, vollwertiger Audi.

Der neue Audi A1: Premium auf vier Metern Länge

Die Marke Audi steht für automobile Leidenschaft. Der A1 ist dank seines agilen Fahrwerks und der kraftvollen Motoren das sportlichste Auto seiner Klasse, und das gibt er schon auf den ersten Blick zu erkennen. Sein Design ist eigenständig und modern.

Audi A1 2010 (112)

Die Seitenlinie mit dem markanten Dachbogen, der Coupé-haften C-Säule und den großen Radhäusern gliedert den A1 ebenso in die Audi-Familie ein wie die Front mit dem typischen Singleframe-Grill. Die Motorhaube und die Heckklappe umgreifen die Karosserie, die Heckleuchten sind dreidimensional geformt und bieten ein unverwechselbares Design bei Tag und Nacht.

Das Interieur: Leicht und bewegt

Das Interieur des A1 wirkt geräumig und leicht. Die Instrumententafel weist Anklänge an einen Flugzeugflügel auf, ihre vier runden Luftdüsen erinnern an die Turbinen eines Jets. Die klare Ergonomie ist ebenso Anspruch von Audi wie die kompromisslose hohe Verarbeitungsqualität. Viele liebevoll gestaltete Details im Innenraum dokumentieren den Premium-Charakter des Audi A1.

Neben den beiden Ausstattungslinien Attraction und Ambition bietet Audi ein media style Paket, das den Fokus auf Infotainment und Interieurdesign legt. Die innovativen Materialien und modernen Farben unterstreichen den Charakter des Audi A1. Ob farbige Luftdüsen, LED-Innenleuchten oder Bezüge in expressiven Farben – Individualisierung ist ein wichtiges Stichwort. Das Ausstattungs­programm hält zahllose Möglichkeiten bereit, um den A1 dem eigenen Stil anzupassen; selbst für den Dachbogen stehen verschiedene Lackierungen zur Wahl. Kunden können viele dieser Features auch nachträglich bestellen, ganz nach Trend, Lust und Laune.

Audi A1 2010 (88)

Das Angebot an Infotainment- und Multimediasystemen kommt aus der Oberklasse. An seiner Spitze steht die MMI Navigation plus, eine Medien­zentrale, die im Kompaktsegment neue Maßstäbe setzt. Sie orientiert sich an den Systemen der Audi-Modelle aus den höheren Segmenten, sowohl beim aus der Instrumententafel ausklappenden Monitor als auch bei der Bedieneinheit, die der MMI-Logik folgt. Aufbauend auf dem Radio concert bietet das Connectivity Paket die Möglichkeit ein Audi Navigationssystem mit Kartendarstellung nachzurüsten – ein Novum im automobilen Umfeld. Als weitere Ergänzung stehen Bausteine wie das Bose Surround Sound System mit 465 Watt Leistung bereit.

Geballter Fahrspaß: Das sportlichste Auto der Klasse

Das sportliche, agile Fahrwerk bringt ihn an die Spitze seiner Klasse. Ob in der Stadt, auf der Landstraße oder auf der Autobahn – der A1 bereitet durch seine sportliche Abstimmung, die optimierte Gewichtsverteilung und die sehr direkte Lenkung überall großen Fahrspaß. Serienmäßig ist das Stabilisierungssystem ESP mit elektronischer Quersperre an Bord, es unterstützt ein noch präziseres, sportlicheres Handling und erhöht zusätzlich die Fahrsicherheit.

Der neue A1 setzt auch bei der Effizienz neue Maßstäbe. Audi schickt die neue Baureihe mit vier Vierzylindermotoren ins Rennen, die Leistung der zwei TDI und der beiden TFSI-Benziner liegt zwischen 63 kW (86 PS) und 90 kW (122 PS). Alle Motoren folgen dem Downsizing-Prinzip – sie ersetzen Hubraum durch Turbo-Aufladung, und sie beziehen den Kraftstoff per Direkteinspritzung.

In allen Varianten überzeugt der A1 mit geringem Verbrauch – mit Norm-Werten zwischen 3,8 und 5,4 Liter pro 100 Kilometer (vorläufige Werte). Der 1.6 TDI mit 66 kW (90 PS) und Handschaltung emittiert pro Kilometer nur 99 Gramm CO2 (vorläufiger Wert). Alle Motoren haben ein Rekuperationssystem an Bord, mit dem sie beim Verzögern Energie zurückgewinnen und sind mit einem Start-Stop-System gekoppelt. Beim 1.2 TFSI trägt ein neues Temperaturmanagement mit geschalteter Wasserpumpe zum niedrigen Verbrauch bei.

Hightech und Effizienz: Die Siebengang S tronic

Effizienz ist für Audi immer auch Hightech – beim A1 steht die Siebengang S tronic als Kraftübertragung zur Wahl. Das Doppelkupplungsgetriebe schaltet extrem schnell, komfortabel und ohne spürbare Zugkraftunterbrechung; es lässt sich automatisch oder manuell bedienen, auf Wunsch mit Wippen am Lenkrad. Es bereitet großen Fahrspaß und reduziert zugleich den Verbrauch weiter – typisch Audi.

Audi A1 2010 (55)

Der Audi A1 ist sportlich, kraftvoll und attraktiv. Als Newcomer im Kompakt­segment spricht er eine moderne Kundengruppe an – ein junges, urbanes, Lifestyle-orientiertes Publikum. Die Kunden des A1 interessieren sich für Design, Musik, Mode und Sport, unter ihnen werden viele Frauen sein. Das Einstiegs­modell der Baureihe wird circa 16.000 Euro kosten.

Der Audi A1 auf einen Blick

Design und Karosserie

  • Markant-progressives, Coupé-haftes Design, umlaufende Schulterlinie, große Radhäuser, auf Wunsch abgesetzter Dachbogen im individuellen Look
  • Scheinwerfer mit charakteristischer Grafik, auf Wunsch Xenon plus mit LED-Tagfahrlicht, dreidimensional gestaltete Heckleuchten
  • Hochfeste Karosserie von kompromissloser Fertigungsqualität

Innenraum und Ausstattung

  • Dynamisches Interieurdesign mit Anklängen an den Flugzeugbau
  • Verarbeitungsqualität auf Top-Niveau, moderne Materialien und Farben
  • Zwei Ausstattungslinien und media style Paket, viele hochkomfortable und sportliche Features lieferbar, zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung

Infotainment

  • Neueste Infotainment-Technologien, auf Wunsch ausklappbarer MMI-Bildschirm auf der Instrumententafel
  • Hochleistungsfähiges Navigationssystem mit MMI-Bedienkonzept
  • Umfangreiche Anschluss- und Abspielmöglichkeiten für Handy und mobile Musikdatenträger, Bluetooth-Schnittstelle
  • Connectivity Paket zur späteren Integration einer Audi-Kartennavigation
  • Bose Audiosystem mit LED-Lichtleiter-Technologie

Antrieb

  • zwei kraftvolle und effiziente TDI und zwei TFSI, alle mit Turboaufladung und Direkteinspritzung, Leistung von 63 kW (86 PS) bis 90 kW (122 PS)
  • Alle Motoren mit Rekuperations- und Start-Stop-System, 1.2 TFSI mit Thermomanagement
  • 1.6 TDI mit 66 kW (90 PS) und 77 kW (105 PS) und Handschaltung ab 99 Gramm CO2/km (vorläufiger Wert)
  • Siebengang S tronic auf Wunsch
  • Bordcomputer mit Effizienzprogramm

Fahrwerk

  • Ausgewogene Achslastverteilung, geringes Gesamtgewicht
  • Sportliches Fahrwerk mit breiter Spur, Lenkung mit direkter Übersetzung
  • Fahrstabilisierungssystem ESP mit elektronischer Quersperre an der Vorderachse zur Unterstützung des agilen Handlings

Der Antrieb

Audi schickt den A1 mit vier Motoren ins Rennen. Die beiden TFSI-Ottomotoren und die zwei TDI decken eine Leistungsspanne von 63 kW (86 PS) bis 90 kW (122 PS) ab. Jeder von ihnen liegt auf dem neuesten Stand der Technik.

Alle Aggregate arbeiten mit Direkteinspritzung und Turboaufladung. Dieses Downsizing-Konzept verleiht ihnen, zusammen mit den Technologien aus dem Modularen Effizienzbaukasten von Audi, stämmige Kraft bei minimalem Verbrauch – die Werte liegen zwischen 3,8 und 5,4 Liter/100 km.

Als Einsteiger-Benzinmotor fungiert der neue 1.2 TFSI. Er leistet 63 kW (86 PS) und produziert schon ab 1.500 bis 3.500 1/min sein Maximum von 160 Nm Drehmoment. Der Vierzylinder, mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt, beschleunigt den A1 in 12,1 Sekunden von null auf 100 km/h und macht ihn 179 km/h schnell. Im EU-Fahrzyklus begnügt er sich mit 5,1 Liter Kraftstoff pro 100 km – ein CO2-Äquivalent von lediglich 119 Gramm/km.

Downsizing von Audi: Aufladung statt Hubraum

Der neu entwickelte Vierzylinder steht exemplarisch für die Audi-Philosophie des Downsizings, den Ersatz von Volumen durch Turboaufladung. Der Zweiventiler begnügt sich mit 1.197 cm3 Hubraum und ist konsequent auf geringes Gewicht und niedrige Reibung optimiert. Sein Kurbelgehäuse, aus Aluminium gegossen, hat einen eigenen, vom Zylinderkopf getrennten Kühlkreislauf. Nach dem Start wird das Wasser im Block nicht umgewälzt – das bringt den Motor schnell auf Temperatur und verkürzt die Phase der erhöhten Reibungswiderstände durch kaltes Öl.

Audi A1 2010 (43)

Mit 90 kW (122 PS) wartet der 1.4 TFSI auf; sein Drehmoment-Bestwert von 200 Nm steht konstant von 1.500 bis 4.000 Touren parat. Ein Turbolader mit wassergekühltem Ladeluftkühler setzt den Vierventiler mit seinen 1.390 cm3 Hubraum unter Druck. Der 1.4 TFSI bringt den A1 in Kooperation mit der Siebengang S tronic in 9,1 Sekunden auf Landstraßentempo und weiter auf 200 km/h Spitze. Mit dem serienmäßigen manuellen Sechsganggetriebe lauten die Werte 9,2 Sekunden und 200 km/h. Der durchschnittliche Verbrauch beschränkt sich auf 5,1 beziehungsweise nur 5,4 Liter/100 km im EU Testzyklus.

Der neue 1.6 TDI schöpft seine Leistung aus 1.598 cm3 Hubraum; der kompakte Vierzylinder zeichnet sich durch eine konsequent minimierte innere Reibung aus. Audi offeriert ihn in zwei Versionen. Die stärkere Ausführung des 1.6 TDI gibt 77 kW (105 PS) sowie 250 Nm ab, von 1.500 bis 2.500 Touren; sie ist mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert. Mit 10,8 Sekunden für den Standardsprint und einer Spitze von 187 km/h treibt der Vierventiler den A1 kraftvoll an – im Verbrauch gibt er sich mit durchschnittlich nur 3,9 Liter/100 km zufrieden.

Audi A1 2010 (37)

Die zweite Version des 1.6 TDI kommt auf 66 kW (90 PS) und 230 Nm Dreh­moment, letzteres von 1.500 bis 2.500 1/min. In Kombination mit der Fünfgang-Handschaltung beschleunigt der A1 in 12,2 Sekunden von null auf 100 km/h, seine Spitze liegt bei 179 km/h und der Verbrauch bei vorbildlichen 3,8 Liter/100 km, entsprechend 99 Gramm CO2/km.

Alle vier Motoren im A1 nutzen eine Technologie aus dem Modularen Effizienz­baukasten von Audi – das Rekuperationssystem gewinnt mithilfe einer intelligenten Spannungsregelung für den Generator in Brems- und Ausrollphasen Energie zurück. Sie wird in der Batterie zwischengespeichert; beim anschließen­den Beschleunigen fließt sie ins Bordnetz zurück und entlastet so den Generator.

Eine zweite Technologie aus dem Modularen Effizienzbaukasten von Audi ist bei den vier Motoren ebenfalls serienmäßig an Bord – das Start-Stop-System. Es schaltet den Motor im Stillstand ab, wenn der Schalthebel auf Leerlauf steht und der Fuß des Fahrers das Kupplungspedal verlassen hat. Beim Einkuppeln startet es ihn wieder – leise, komfortabel und schnell.

Das Start-Stop-System arbeitet auch mit der Siebengang S tronic perfekt zusammen – dem Hightech-Getriebe, mit dem der A1 seine sportliche Ausnahmestellung weiter untermauert. Das Doppelkupplungsgetriebe von Audi vereint den Komfort einer Wandlerautomatik mit der Dynamik und Effizienz eines Schaltgetriebes. Es wechselt die Gänge binnen weniger Hundertstelsekunden ohne spürbare Unterbrechung der Zugkraft, geschmeidig und hochkomfortabel.

Die nur etwa 70 Kilogramm leichte Siebengang S tronic trägt zur Gewichts­reduzierung bei. Ihre beiden Kupplungen laufen trocken – der Wegfall der Ölversorgung steigert den von Haus aus hohen Wirkungsgrad des Getriebes weiter. Die Energieversorgung der elektrohydraulischen Stelleinheit erfolgt bedarfsgeregelt.

Der Fahrer kann die Siebengang S tronic per Tipphebel oder optional mit Wippen am Lenkrad steuern, wie in einem Sportwagen. Zudem stehen zwei vollautomati­sche Betriebsweisen zur Verfügung. Im D-Modus lässt das Getriebemanagement den Motor so oft wie möglich kraftstoffsparend bei niedrigen Drehzahlen laufen, im Kennfeld S ist die Gangart sportlich und das Drehzahlniveau höher. Ein Berganfahrassistent, der den A1 beim Anfahren am Hang festhält, ist Serie.

Die Ausstattung

Audi bietet den A1 in zwei Ausstattungslinien an – Attraction ist die reichhaltig ausgestattete charaktervolle Version, Ambition die sportlich-dynamische Variante. Mit beiden Linien lässt sich das media style Paket kombinieren; es offeriert attraktive Inhalte aus den Bereichen Infotainment und Interieurdesign. Features wie das Navigationspaket lassen sich auch nachträglich erwerben, so bleibt der A1 über Jahre hinweg jung und attraktiv. Bei den Materialien und Farben im Innenraum folgt der Jüngste von Audi ebenfalls einer neuen, frischen Linie.

Die Linie Attraction bringt bereits komfortable Features mit – das Radio chorus, eine Funk-Zentralverriegelung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber und einen höheneinstellbaren Fahrersitz. In puncto passive Sicherheit sind zwei Frontairbags, Sidebags und Kopfairbags Serie. Gurtkraft­begrenzer, das integrale Kopfstützensystem von Audi und Isofix-Bügel für Kindersitze im Fond komplettieren das Programm.

Die Ausstattungslinie Ambition ist schon auf den ersten Blick zu erkennen – anhand der 16 Zoll-Leichtmetallräder und der Nebelscheinwerfer. Im Interieur bietet der A1 Ambition eine feine Aluminiumoptik, ein Sportlederlenkrad und das Fahrerinformationssystem. Seine Sportsitze haben eine Easy-Entry-Funktion und Lordosenstützen; hier lässt sich zusätzlich der Beifahrersitz in der Höhe einstellen.

Audi A1 2010 (33)

Optional zur Ausstattungslinie Ambition ist das S line Sportpaket u.a. mit folgenden Ausstattungsmerkmalen erhältlich: Aluminium Gussräder in 17 Zoll oder wahlweise 18 Zoll Diagonale, S line Sportfahrwerk mit dynamischer Fahrwerksabstimmung, Sportlederlenkrad und Sportsitze.

Viele Sonderausstattungen, die Audi für den A1 aufgelegt hat, stammen direkt aus der Oberklasse. Im Bereich Exterieur sind dies die Xenon-plus-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, die LED-Heckleuchten und die optionalen Räder bis zum Format 17 Zoll mit Reifen im Format 215/40. Die quattro GmbH bietet Aluminium-Gussräder mit 18 Zoll Diagonale an.

Auch dem Bereich Licht und Sicht hat Audi viel Augenmerk gewidmet. Der Fernlichtassistent erkennt per Kamera andere Fahrzeuge und Ortschaften und schaltet selbsttätig zwischen Abblend- und Fernlicht um. Er ist mit einem Licht- und Regensensor kombiniert, der auch separat zu haben ist. Das Panorama-Schiebedach bringt Licht und Luft in den Innenraum. Der Komfortschlüssel kann immer in der Jackentasche bleiben – der A1 entriegelt, wenn der Fahrer am Türgriff zieht, und startet per Druck auf eine Start-Stop-Taste.

Weitere Optionen sind die Alarmanlage, das LED-Innenlichtpaket, die beheiz­baren und anklappbaren Außenspiegel, die Geschwindigkeitsregelanlage, der Skisack, die Mittelarmlehne vorn, das Ablagen- und das Gepäckraumpaket, die Sitzheizung vorn, die Klimaanlage, die Komfortklimaautomatik und ein Multifunktions-Sportlederlenkrad. Zudem stellt Audi eine Einparkhilfe in zwei Versionen und ein breites Angebot an Infotainment-Bausteinen zur Wahl. Es beginnt mit dem Radio concert und führt über das nachrüstbare Navigationspaket bis zur hochleistungsfähigen MMI Navigation plus und zum Surround Sound System von Bose mit innovativer Lichtleitertechnik.

Dynamischer Look

Das S line Exterieurpaket macht den Auftritt des neuen A1 noch dynamischer, dank Details wie kantigen Schwelleraufsätzen und großem Dachkantenspoiler.

Für das junge, urbane Publikum des A1 steht ein neues, lifestyleorientiertes Konzept an Farben und Materialien bereit. Wenn gewünscht, leuchten Komponenten wie die Sitzbezüge, die Gehäuse der Luftdüsen und die Einlage­flächen in den Türen in frischen, expressiven Farben.

Neben den Einzeloptionen offeriert die quattro GmbH zahlreiche Pakete – etwa das S line Sportpaket, die Audi exclusive line oder das Optikpaket schwarz. Das Individualisierungsprogramm Audi exclusive bietet den Kunden noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten – sowohl im Interieur als auch im Exterieur.

Quelle & Bilder: Audi

Weitere Auto News zum Thema

Audi RS 3 Sportback: Sportlich ungerade Der Puls von Sportwagenfreunden rast schneller, wenn nur der Name Audi RS 3 fällt. Die Kombilimousine wird seit März 2011 hergestellt und ist mittlerw...
Deutscher „Design-Oscar“ für Audi A5 Coupé Der Rat für Formgebung hat heute in Frankfurt den „Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010“ an die AUDI AG verliehen. In der Kategorie „Design...
Audi A3 Sportback – Der Leichtbau Fünftürer... Dass Rucksäcke praktisch sind, weiß man anscheinend auch bei Audi. Daher wundert es nicht, dass man dem A3 einen solchen spendiert hat und das Ganze n...
Der neue Audi S7 – Sportback Limouse mit V8-... Audi lässt es krachen, und zwar richtig. Mit dem neuen S7 präsentieren die Ingolstädter eine umwerfende Sportback-Limousine mit bärenstarkem V8-Motor ...
Audi A6 Allroad – Spagat zwischen Kombi und ... Mit dem neuen A6 Allroad schafft Audi nun bereits in der dritten Generation gekonnt den Spagat zwischen Kombi und SUV. Wobei zweifellos gesagt werden ...

0 Kommentare Jetzt kommentieren! →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.